Morning Star: Halo-Veteran möchte mobiles Ballern revolutionieren

von Frank Bartsch (12. Dezember 2012)

"Wir möchten die Erfahrungen des mobilen Spielens komplett ändern", so lautet die Einschätzung des Entwicklers Tim Harris über den jüngst vorgestellten Ego-Shooter Morning Star. Ob er den Mund zu voll nimmt? Zumindest die Tatsache, dass mit Alex Seropian ein Gründungsmitglied von Halo-Entwickler Bungie an Bord ist, lässt auf gutes hoffen.

Das Studio Industrial Toys entwickelt Morning Star für iOS-Geräte. Mit einer "Reihe von Dialogen", die mit Spielern geführt werden, wollen die Verantwortlichen das Shooter-Genre für Smartphones revolutionieren. Damit schließen sie sich einem sich abzeichnenden Trend an. Vielleicht erinnert ihr euch: Auch Entwickler Bioware sucht für den nächsten Ableger der Serie Mass Effect den Input der Spieler.

In Morning Star seid ihr an Bord des Forschungsraumschiffs MSRV-Joplin. Das Schiff untersucht eine erste Kontaktaufnahme mit Außerirdischen. Zeitlich ist der Ego-Shooter etwa 120 Jahren in der Zukunft angesiedelt. Der erste Kontakt läuft allerdings alles andere als optimal. Aufgrund von Missverständnissen bricht ein blutiger Konflikt aus. Und ihr seid an vorderster Front.

Morning Star erscheint voraussichtlich im Frühjahr 2013. Ob es das Spiel in die Bestenliste der mobilen Spiele 2013 schafft? Wir werden sehen. Zum Vergleich könnt ihr euch ja spieletipps Blickpunkt zu den besten mobilen Spielen 2012 ansehen.

News gehört zu diesen Spielen

Morning Star

Letzte Inhalte zum Spiel

Fortnite verärgert Veteranen

Seltener Skin kehrt zurück: Fortnite verärgert Veteranen

Fortnite wurde bereits 2011 von Epic angekündigt. Kaum zu glauben, aber bereits seit dem 25. Juli 2017 wird Fortnit (...) mehr

Weitere News

* gesponsorter Link