PS4 unterstützt keine PS3-Käufe: Sind jetzt alle PSN-Spiele futsch?

von Christine Donath (22. Februar 2013)

Sony unterstützt für die PS4 keine PS3-Käufe. Controller, Spiele und erworbene PSN-Titel sind auf Playstation 4 nicht übertragbar. Das bestätigt Sony-Manager Shuhei Yoshida.

PS3-Spiele und bereits bezahlte PSN-Titel werdet ihr wohl nur über die angekündigte Playstation Cloud auf PS4 spielen, also via Gaikai-Streamingdienst. Sony hat im vergangenen Jahr Gaikai für umgerechnet 300 Million Euro gekauft.

Sony verrät noch nicht, wie teuer der Cloud-Dienst sein wird.

Besitzer einer umfangreichen Download-Spielesammlung gucken in die Röhre und müssen wahrscheinlich erneut in die Tasche greifen, um ihre PSN-Titel auf PS4 zu spielen.

Und auch altes Zubehör müsstet ihr für die PS4 neu kaufen. Im Gegensatz zu Nintendo, die Wii-Zubehör inklusive Spiele für die neue Wii U voll unterstützen.

Sony begründet dies mit der neuen Technik der PS4, die sich zu stark von ihrem Vorgänger unterscheide. Es könnten lediglich Spiele emuliert werden, die den Prozessor nicht zu sehr belasten. Dies erläuterte Yoshida im Gespräch mit dem Magazin Engadget.

Gebrauchtspiele werden auf der PS4 übrigens nicht blockiert. Alle Infos zur PS4 erhaltet ihr in kompakter Form im Blickpunkt von spieletipps ("PS4: Sony lässt die Katze aus dem Sack").

Die Playstation 4 erscheint voraussichtlich Weihnachten 2013. Wer hat die Konsole schon auf seinem Wunschzettel?

Kommentare anzeigen
Spielestudios: Blizzard zum besten Arbeitgeber gewählt

Spielestudios: Blizzard zum besten Arbeitgeber gewählt

Das Studio Blizzard ist in einem Ranking des Karriere-Portals Glassdoor von Mitarbeitern zum beliebtesten Videospiel-Ar (...) mehr

Weitere News