Call of Duty: Activision will den Shooter für Smartphones und Tablets

von Dennis ter Horst (24. April 2013)

Hersteller Activision möchte seine erfolgreiche Shooter-Marke Call of Duty jetzt auch auf mobile Geräte bringen.

So bestehe laut Jon Estanislao, Senior-Direktor bei Activision, ein großes Interesse den Shooter auch abseits vom Fernseher und Heimrechner anzubieten. Dabei möchte Estanislao vor allem die eingefleischten Liebhaber von Call of Duty erreichen, berichtet die englischsprachige Seite Shacknews.

Dieses Video zu Black Ops 2 schon gesehen?

Deshalb überlege Activision zurzeit, wie die Shooter-Serie am besten auf Tablets und mobilen Telefonen funktionieren könnte. Leute von außerhalb der Spiele-Industrie sollen an diesem Projekt ebenfalls mitwirken.

Auch sei es Estanislao wichtig, dass neue Spiele entstehen und nicht bloß Portierungen von anderen Plattformen realisiert werden.

Vor Kurzem fand in Los Angeles übrigens die Weltmeisterschaft von Call of Duty - Black Ops 2 statt. Die deutsche Mannschaft Killerfish Esports spielte bei der Weltmeisterschaft von Black Ops 2 um eine Gewinnsumme von einer Million Dollar, ging am Ende aber leer aus.

Ende März 2013 hatte sich Killerfish Esports bereits bei der Europameisterschaft für die WM von Black Ops 2 qualifiziert.

Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

Call of Duty - Black Ops 2

Call of Duty-Serie



Call of Duty-Serie anzeigen

Overwatch: So hat Blizzard Sony ein wenig hinters Licht geführt

Overwatch: So hat Blizzard Sony ein wenig hinters Licht geführt

Hinter den Kulissen der Spieleentwicklung läuft nicht immer alles rund und die meisten Geschichten bleiben aus gut (...) mehr

Weitere News