Electronic Arts: Satter Gewinn; Sim City erfolgreich

von Frank Bartsch (25. Juli 2013)

Electronic Arts: Satter Gewinn; Sim City erfolgreichElectronic Arts: Satter Gewinn; Sim City erfolgreich

Electronic Arts veröffentlicht seine aktuellen Geschäftszahlen. Das kalifornische Unternehmen hat weiterhin an Gewinn zugelegt. Ein Faktor für diesen Erfolg ist vor allem Sim City. Trotz Server-Problemen nach dem Verkaufsstart, konnte EA das Aufbaustrategiespiel für PC mehr als zwei Millionen Mal absetzen.

Spiele, die auf Datenträgern verkauft wurden, begeisterten im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2014 von Electronic Arts weniger. Dafür konnte der Hersteller im mobilen und digitalen Vertrieb punkten.

Zugpferde sind dort Real Racing 3 und die Premium-Edition von Battlefield 3. Den Premium-Dienst des Ego-Shooters nutzen derzeit weltweit mehr als vier Millionen Spieler.

Für Wii oder Wii U gibt es kaum nennenswerte Umsatz-Anteile. EA rückt bekanntermaßen von den Nintendo-Konsolen bis auf Weiteres ab.

EA verzeichnet im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2014 einen Umsatz von 949 Millionen Dollar (rund 718 Millionen Euro), bei einem Gewinn von 220 Millionen Dollar (rund 166 Millionen Euro).

Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

Battlefield 3

Battlefield-Serie



Battlefield-Serie anzeigen

Toxische Videospiel-Kultur: Darum sind Entwickler so schweigsam

Toxische Videospiel-Kultur: Darum sind Entwickler so schweigsam

Overwatch ist ein Beispiel für toxische Spielerkultur. Entwickler Blizzard kämpft seit Monaten gegen den rauen (...) mehr

Weitere News