Activision: "Wir haben echte Innovationen bewiesen und sind risikobereit"

von Dennis ter Horst (06. September 2013)

Activision: "Wir haben echte Innovationen bewiesen und sind risikobereit"Activision: "Wir haben echte Innovationen bewiesen und sind risikobereit"

In einem Gespräch spricht Eric Hirshberg, Chef bei Activision im Bereich Herstellung, über den Erfolg des Großkonzerns.

Activision habe echte Innovationen bewiesen und sei nach wie vor dabei, neue und einzigartige Spielerlebnisse zu erschaffen. Dabei spricht Hirshberg gegenüber der englischsprachigen Seite CVG vor allem über die Serien Call of Duty und Skylanders, sowie den kommenden Online-Shooter Destiny.

Dieses Video zu Destiny schon gesehen?

So seien Call of Duty und Destiny beispielsweise zwar beides Ego-Shooter, aber trotzdem würden sie sich in vielen Punkten unterscheiden: "Das Eine ist eine tiefe, mythologische und epische Oper im Weltraum, das Andere ein mutiger Actionfilm, der zur Wirklichkeit wird."

News zu Games, Cheats, Konsolen & mehr! Jetzt direkt per WhatsApp auf dein Smartphone. Starte jetzt!
1
Klicke unten und speichere die Nummer als „Spieletipps”!
2
Schicke uns eine Nachricht mit dem Wort „Start”. +4915792391834

Gerade mit Skylanders habe Activision eine Serie erschaffen, die vor 18 Monaten auch gleich ein neues Franchise ins Leben gerufen hätte: "Es ist eine neue Serie, ein neues Genre, ein neues Spiel-Modell, welches ungetestet in einem sinkenden Bereich angesiedelt war."

Auch mit Destiny habe der Hersteller ein neue Marke entwickelt, welche sowohl Elemente eines Shooters als auch von Online-Rollenspielen bietet. Entwickler Bungie bedankt sich übrigens für die Treue seiner Anhänger mit frischen Spielszenen zu Destiny.

Und mit Destiny und Skylanders sei Activision laut Hirshberg Risiken eingegangen, die zum Erfolg führen: "Ich denke es ist falsch zu sagen, dass Activision lediglich ein neues Call of Duty jedes Jahr auf den Markt bringen möchte, wo wir doch wirklich einige richtige Innovationen und einen gewissen Appetit für das Risiko gezeigt haben."

Auch spricht Hirshberg über Nintendos schwierige Zeit mit der Wii U. Nintendo sei schon immer ein guter Partner von Activision gewesen und möchte die aktuelle Heimkonsole des Konzerns so gut es geht unterstützen.

"Nintendo ist eine Firma, die in der Vergangenheit Erfolge sowie Misserfolge hatte, aber dabei immer relevant geblieben ist. Sie haben ein paar der besten Spielemacher überhaupt und ich würde sie nicht abschreiben", so Hirshberg weiter.

Call of Duty - Ghosts, der neue Teil der Reihe, erscheint voraussichtlich am 5. November für PC, PS3, Xbox 360 und Wii U. Für PS4 und Xbox One ist der Ego-Shooter ebenfalls in der Mache.

Vorbesteller erhalten die Mehrspieler-Karte "Free Fall" übrigens gratis für Ghosts dazu.

Weitere Infos zum Mehrspieler-Modus von Call of Duty - Ghosts findet ihr in der Vorschau ("Call of Duty - Ghosts: Mehrspieler-Modus im Rampenlicht").

Kommentare anzeigen
Playerunknown's Battlegrounds: Version 1.0 mit Wüstenkarte und Kletterfunktion noch in diesem Jahr

Playerunknown's Battlegrounds: Version 1.0 mit Wüstenkarte und Kletterfunktion noch in diesem Jahr

Es ist ein großes Versprechen: Entwickler Bluehole will noch 2017 die fertige Version von Playerunknown's Battleg (...) mehr

Weitere News