iPhone: Ansturm auf iOS 7 lässt Apples Dienste zusammenbrechen

von Rüdiger Steidle (19. September 2013)

iPhone: Ansturm auf iOS 7 lässt Apples Dienste zusammenbrecheniPhone: Ansturm auf iOS 7 lässt Apples Dienste zusammenbrechen

Die Installation von iOS 7 geriet für viele iPhone-Besitzer zur Geduldsprobe: Apples Internetdienste brachen unter dem Ansturm der Nutzer zeitweise zusammen. Manche mussten mehrere Stunden warten, um die neue Version des Mobilbetriebssystems herunterzuladen.

Apple hatte die finale Fassung am 18. September 2013 kurz nach 19:00 Uhr deutscher Zeit freigegeben. Für viele Besitzer eines iPads, iPhones oder iPod Touchs resultierte die versuchte Installation aber nur in der Meldung: "Beim Laden von iOS 7.0 ist ein Fehler aufgetreten."

Apples Internetdienste waren schlichtweg überfordert, die rund 1 Gigabyte große Aktualisierung an mehrere Millionen Kunden gleichzeitig zu verteilen. Dass viele Nutzer aufgrund der schwammigen Fehlermeldung ständig neue Versuch wagten, verschlimmerte die Situation noch.

Wer bis zu Apple durchkam, sah sich mit absurd langen Warteschlangen konfrontiert. Mitunter wurden Wartezeiten von 50 Stunden oder mehr angegeben. Teilweise brach die Verbindung beim Herunterladen auch einfach ab.

Selbst nach erfolgreicher Installation hatte das Leiden für manche Nutzer noch kein Ende, denn auch Apples Registrierungsdienst war überlastet. Dummerweise müssen sich Apple-Kunden aber nach dem Neustart neu anmelden, sodass viele ihr Telefon oder ihr Tablet selbst Stunden später noch nicht verwenden konnten.

Wer auf Apples Internetseite Hilfe suchte, wurde enttäuscht: Sogar das offizielle Forum war aufgrund des Massenandrangs zeitweise nicht erreichbar.

Auch für die Mobilfunknetze stellte Apples Aktualisierung eine Belastungsprobe dar: Teilweise herrschte auf den UMTS- und LTE-Datenautobahnen doppelt so viel Verkehr wie an gewöhnlichen Tagen.

Erst nach einigen Stunden beruhigte sich die Lage einigermaßen, nachdem Apple die ausgefallenen Dienste wieder reaktiviert und die hauseigenen Kapazitäten erweitert hatte.

Wenn ihr bislang mit der Installation von iOS 7 gewartet habt, solltet ihr euer Mobilgerät am besten nicht übers WLAN auf den neusten Stand bringen, sondern die Aktualisierung zunächst in iTunes auf eurem Rechner herunterladen und später per USB-Kabel auf euer iPhone, iPad oder euren iPod Touch aufspielen.

Apple hatte die fertige Fassung von iOS 7 zusammen mit den neuen Telefonmodellen iPhone 5C und iPhone 5S am 10. September 2013 vorgestellt.

Die neue Version des Betriebssystems lässt sich aber auch auf älteren Smartphones, Tablets und MP3-Spielern des Herstellers verwenden (ab iPhone 4, iPad 2 und iPod Touch 5).

Wenn ihr wissen wollt, ob ihr euch eher ein Android- oder ein Apple-Handy kaufen sollt, dann werft doch mal einen Blick in den großen Systemvergleich zwischen iOS und Android.

Kommentare anzeigen
Second Life: Noch 600.000 aktive Spieler jeden Monat

Second Life: Noch 600.000 aktive Spieler jeden Monat

Second Life erschien bereits 2003 und sollte seinen Nutzer ein namensgebendes "zweites Leben" in einer virtuellen Welt (...) mehr

Weitere News