Metal Gear Solid 5 - The Phantom Pain: Offene Welt bedeutet nicht gleich "offen"

von Frank Bartsch (25. Oktober 2013)

Metal Gear Solid 5 - The Phantom Pain: Offene Welt bedeutet nicht gleich "offen"Metal Gear Solid 5 - The Phantom Pain: Offene Welt bedeutet nicht gleich "offen"

In Metal Gear Solid 5 - The Phantom Pain kämpft und schleicht ihr durch eine offene Welt. Trotzdem ist euch ein gewisser Weg vorgegeben.

"Viele Leute scheinen es falsch zu verstehen, wenn ich den Begriff 'Open World' verwende", erklärt Produzent Hideo Kojima gegenüber der englischsprachigen Seite Polygon, "Metal Gear Solid 5 ist kein Spiel, bei dem Snake den Tag damit verbringt, zu fischen, verschiedene Berufe auszuüben und ein anderes Leben führt."

Dieses Video zu MGS 5 schon gesehen?

Kojima betont, dass euch in der Welt des fünften Teils zwar weitreichende Freiheiten gegeben sind, dennoch sei die "Aufgabe des Spiels klar abgesteckt". Die Freiheiten gehen sogar soweit, dass ihr in Phantom Pain eigene Missionen erstellen könnt. Kojima hat außerdem klar gestellt, warum es Metal Gear Solid - Ground Zeroes als eigenständiges Spiel geben wird.

Ground Zeroes dient dazu um in die Geschichte von Phantom Pain einsteigen zu können. Es ist eine Art Prolog zu dem weit umfassenderen Spielerlebnis in Phantom Pain. Der Spielproduzent schweigt sich weiterhin darüber aus wann beide Spiele erscheinen. Voraussichtlich 2014 könnt ihr mit den neuen Ablegern von Metal Gear für PS3, Xbox 360, PS4 und Xbox One rechnen.

Was euch in Metal Gear Solid 5 - The Phantom Pain erwartet könnt ihr im Artikel "Metal Gear Solid 5 - The Phantom Pain: Snake kommt zurück!" nachlesen.

Metal Gear-Serie



Metal Gear-Serie anzeigen

gibt's nun auch an der Uni

gibt's nun auch an der Uni

Fortnite wird jetzt sogar Thema an Universitäten. Zumindest an der Ashland University of Ohio in den USA. Dort hab (...) mehr

Weitere News

Meinungen - Metal Gear Solid 5 - The Phantom Pain

Alle Meinungen

* gesponsorter Link