Valve und Oculus Rift: Starke Zusammenarbeit in Zukunft

von David Danter (20. Januar 2014)

Der Entwickler Valve will in Zukunft stärker mit der Firma hinter der VR-Brille Oculus Rift zusammenarbeiten. Während der hauseigenen Entwicklerkonferenz Steam Dev Days, die vom 15. bis 16. Januar in Seattle stattfand, sind weitere Details zu dieser Kooperation bekannt geworden.

So soll es mit der Videobrille Oculus Rift nicht nur möglich sein Spiele zu steuern, sondern auch durch die Menüs der Online-Plattform Steam zu navigieren. Aktuell gibt es bereits eine Beta-Version, mit deren Hilfe alle Besitzer einer Entwickler-Version von Oculus Rift diese Funktionen bei Steam antesten können. Außerdem werden auch einige Spiele des Entwicklers die VR-Brille unterstützen und erkennen.

Die neuen Informationen sind während einer Präsentation von Joe Ludwig, einem der Programmierer bei Valve, ans Tageslicht gekommen.

Die finale Version von Oculus Rift wird voraussichtlich im Laufe des Jahres 2014 erscheinen. Bisher ist die Videobrille nur für PC angekündigt, da beispielsweise die Systemleistungen von PS4 und Xbox One zu schwach seien, um Oculus Rift zu unterstützen.

Kommentare anzeigen
Monster Hunter World: Nintendo-Switch-Version unwahrscheinlich

Monster Hunter World: Nintendo-Switch-Version unwahrscheinlich

Monster Hunter ist auf der Xbox One und der PS4 ein echter Hit. Die Serie rund um die spannende Monsterhatz hat es zur&u (...) mehr

Weitere News