Need for Speed: Unangekündigtes Spiel verzögert sich wegen Entlassungen

von Linus Hild (02. Februar 2014)

Ghost Games, das Entwicklerstudio von Need for Speed - Rivals, muss derzeit eine Kündigungswelle hinnehmen. Damit verzögern sich die Arbeiten an einem bisher unangekündigtem "Need for Speed"-Teil.

So hat anscheinend Electronic Arts kürzlich sämtliche Zeitarbeiter entlassen, während Festangestellte die Wahl haben: Entweder diese nehmen eine Entschädigung und gehen oder bleiben und arbeiten im Visceral-Studio weiter, so die englischsprachige Seite Polygon. Visceral Games arbeitet derzeit Gerüchten zufolge an einem Battlefield-ähnlichem Spiel mit dem Decknamen "Havana".

Dieses Video zu NfS - Rivals schon gesehen?

Criterion Games, die ehemaligen Verantwortlichen der "Need for Speed"-Reihe, arbeiten hingegen an einem komplett neuem Projekt für die neuen Konsolen PS4 und Xbox One. Damit bleibt die Zukunft des unangekündigten "Need for Speed"-Teils vorerst ungewiss.

Sicher ist aber, dass es Need for Speed - Rivals im Rückblick auf 2013 zu den 20 interessantesten Spielen für den PC geschafft hat.

Was Ghost Games tatsächlich auf dem Asphalt abliefern kann, erfahrt ihr im Test: "Need for Speed - Rivals: Und noch mal Räuber und Gendarm".

Bis zum nächsten Teil der Reihe könnt ihr euch außerdem mit der Need for Speed-Verfilmung die Zeit verkürzen.

Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

Need for Speed - Rivals

Need for Speed-Serie



Need for Speed-Serie anzeigen

Hitman: Entwickler verschenkt Paris-Episode zu Weihnachten

Hitman: Entwickler verschenkt Paris-Episode zu Weihnachten

Urlaub in Paris über Weihnachten: Entwickler IO Interactive verschenkt anlässlich der bevorstehenden Feiertag (...) mehr

Weitere News