PlayStation 4: Über 5,3 Millionen verkaufte Exemplare

von Gabriel Blum (18. Februar 2014)

Der Kampf um die Vorherrschaft in der neuen Konsolengeneration geht in die nächste Runde. Kurz vor dem Verkaufsstart der PS4 in Japan am 22. Februar hat Hersteller Sony jetzt neue Verkaufszahlen vorgelegt.

Wie Sony gegenüber spieletipps bestätigt, ist die PS4 bis zum 8. Februar über 5,3 Millionen Mal über die Ladentheke gewandert. Sony-Präsident Andrew House äußert sich folgendermaßen: "Wir sind erfreut, dass die PS4 im Januar laut NPD Group (ein amerikanisches Marktforschungsinstitut, Anm. d. Red.) die meistverkaufte Konsole in den Vereinigten Staaten ist."

Die aktuellen Verkaufszahlen der Xbox One sind noch nicht bekannt. Bis Ende 2013 verkaufte sich die Xbox One laut Hersteller über 3 Millionen Mal, während Konkurrent Sony im gleichen Zeitraum 4,2 Millionen Exemplare der PS4 absetzen konnte.

Immerhin gibt es einen kleinen Lichtblick für Microsoft: Die Xbox One verkaufte sich in den ersten drei Monaten doppelt so schnell wie die Xbox 360. Gerüchte rund um eine günstigere Variante der Xbox One hat Microsoft mittlerweile dementiert.

Kommentare anzeigen
Sniper haben es nicht mehr so leicht

Sniper haben es nicht mehr so leicht

Wer in den letzten Tagen Call of Duty: WW2 gespielt hat, wird vielleicht einige Änderungen mitbekommen haben. Vor (...) mehr

Weitere News