Microsoft: Xbox-Sparte wird nicht an Amazon verkauft

von David Danter (18. Februar 2014)

Die Gerüchte, dass Microsoft plane die Xbox-Sparte zu verkaufen, scheinen reichlich übertrieben. Aaron Greenberg, der Chef des Produktmanagements, dementiert diese nun.

Branchenkenner Pete Dodd verkündete kürzlich, Microsoft beabsichtige die Xbox-Sparte an Amazon abzutreten. Über Twitter dementiert Greenberg nun diese Gerüchte: "Lächerlich, ich kann nicht glauben, dass Leute solchen Meldungen vertrauen."

Vor Kurzem dementierte Greenberg bereits, dass eine günstigere Version der Xbox One in Planung ist.

Microsofts Xbox One konnte sich 2013 über drei Millionen Mal verkaufen und liegt damit im gleichen Zeitraum etwas hinter Sony. Sonys PS4 verzeichnet bislang mehr als fünf Millionen Verkäufe.

Hat euch dieser Artikel gefallen? Oder habt ihr Anregungen, Kritik, Verbesserungsvorschläge? Lasst es uns gerne wissen! Schreibt uns eine Mail an redaktion@spieletipps.de und verratet unserer Redaktion eure Meinung.

Kommentare anzeigen
Call of Duty: Seit neun Jahren das meistverkaufte Spiel der USA

Call of Duty: Seit neun Jahren das meistverkaufte Spiel der USA

Wer sich in sozialen Netzwerken oder Foren umhört, könnte meinen, dass es eine der schlimmsten Videospielreih (...) mehr

Weitere News