Xbox One - Produktion wird möglicherweise zurückgefahren

von Sören Wetterau (26. April 2014)

Microsoft möchte in den kommenden Wochen und Monaten die aufgebauten Lagerbestände der Xbox One abbauen. Dies kündigt Amy Hood von Microsoft im aktuellen Geschäftsbericht an.

Dies bedeutet, dass Microsoft schlichtweg mehr Konsolen produziert und an Händler ausgeliefert hat, als die eigentlich an Endkunden verkaufen konnten. Das Angebot ist demnach höher als die Nachfrage der zahlenden Kundschaft.

Hood spricht nur davon, dass man die aktuellen Lagerbestände abbauen möchte. Gerüchten zufolge habe man sich aber intern dafür entschieden, die Produktion der Xbox One zu drosseln oder gar temporär zu stoppen, um die Zielvorgabe zu erreichen.

Vor wenigen Tagen gab Microsoft bekannt, dass man über fünf Millionen "Xbox One"-Konsolen an den Handel ausgeliefert hat. Wie viele davon an Endkunden verkauft wurden, ist nicht bekannt.

Der große Konkurrent Sony liegt mittlerweile recht deutlich vorne. Der japanische Konzern hat mittlerweile über sieben Millionen "PlayStation 4"-Geräte an Kunden verkauft.

Eventuell wird die Xbox One in näherer Zukunft abwärtskompatibel sein. Microsoft denkt zumindest darüber nach, dass ihr irgendwann "Xbox 360"-Spiele auf eurer Xbox One spielen könnt.

Hat euch dieser Artikel gefallen? Oder habt ihr Anregungen, Kritik, Verbesserungsvorschläge? Lasst es uns gerne wissen! Schreibt uns eine Mail an redaktion@spieletipps.de und verratet unserer Redaktion eure Meinung.

Kommentare anzeigen
Mittelerde - Schatten des Krieges: Grafikvergleich zwischen PS4 Pro und Xbox One X

Mittelerde - Schatten des Krieges: Grafikvergleich zwischen PS4 Pro und Xbox One X

Ab dem 7. November gibt es eine neue, technisch stärkste Konsole im Haus: Die Xbox One X von Microsoft. Eines der (...) mehr

Weitere News