Neversoft: Entwickler von Guitar Hero fusioniert mit Infinity Ward

von David Danter (12. Juli 2014)

Neversoft, das Entwicklerstudio hinter Guitar Hero, schließt seine Pforten. Die verbleibenden Entwickler wechseln zu Infinity Ward. Das Team arbeitete bereits an Call of Duty - Ghosts mit.

Wie die englischsprachige Internetseite CVG berichtet, schließt Activision das Entwicklerstudio Neversoft. Das Unternehmen wurde 1994 gegründet und veröffentlichte zuletzt Band Hero und Guitar Hero 5. Bekannt wurde das Studio jedoch durch Tony Hawk's Pro Skater 2.

Dieses Video zu CoD Ghosts schon gesehen?

Mit der Verschmelzung von Neversoft und Infinity Ward möchte Activision die Möglichkeit nutzen, die beiden Teams zu einem "Super-Studio" zu fusionieren.

Eric Hirshberg, Chef von Activision, äußerte sich dazu folgendermaßen: "Wie ihr wisst haben Neversoft und Infinity Ward bereits bei der Entwicklung von Call of Duty - Ghosts zusammengearbeitet. Während dieses Prozesses wurde klar, dass sich die beiden Studios sehr gut ergänzen."

Bei Call of Duty - Ghosts war Neversoft für den "Extinction"-Modus verantwortlich. Wie sich dieser spielt, erfahrt ihr im Test: "Call of Duty Ghosts - Viel drin, viel dran, wenig Neues".

Der Modus wird zudem regelmäßig um neue Missionen erweitert. Zuletzt im Zusatzinhalt "Invasion". Der Blickpunkt "Call of Duty - Ghosts: Das bietet der dritte Zusatzinhalt Invasion" verrät mehr.

News gehört zu diesen Spielen

Call of Duty - Ghosts

Call of Duty-Serie



Call of Duty-Serie anzeigen

Neues Action-Rollenspiel wird bald angekündigt

Dragon Ball: Neues Action-Rollenspiel wird bald angekündigt

Keine Verschnaufspause für Fans von Dragon Ball: Nachdem Bandai Namco erst vor wenigen Tagen ein digitale (...) mehr

Weitere News

Meinungen - Call of Duty - Ghosts

MR_Metzler
85

Der erste zeigt gute Werte

von MR_Metzler (2)

Kriha18
79

Alle Meinungen

* gesponsorter Link