Neversoft: Entwickler von Guitar Hero fusioniert mit Infinity Ward

von David Danter (12. Juli 2014)

Neversoft, das Entwicklerstudio hinter Guitar Hero, schließt seine Pforten. Die verbleibenden Entwickler wechseln zu Infinity Ward. Das Team arbeitete bereits an Call of Duty - Ghosts mit.

Wie die englischsprachige Internetseite CVG berichtet, schließt Activision das Entwicklerstudio Neversoft. Das Unternehmen wurde 1994 gegründet und veröffentlichte zuletzt Band Hero und Guitar Hero 5. Bekannt wurde das Studio jedoch durch Tony Hawk's Pro Skater 2.

Dieses Video zu CoD Ghosts schon gesehen?

Mit der Verschmelzung von Neversoft und Infinity Ward möchte Activision die Möglichkeit nutzen, die beiden Teams zu einem "Super-Studio" zu fusionieren.

Eric Hirshberg, Chef von Activision, äußerte sich dazu folgendermaßen: "Wie ihr wisst haben Neversoft und Infinity Ward bereits bei der Entwicklung von Call of Duty - Ghosts zusammengearbeitet. Während dieses Prozesses wurde klar, dass sich die beiden Studios sehr gut ergänzen."

News zu Games, Cheats, Konsolen & mehr! Jetzt direkt per WhatsApp auf dein Smartphone. Starte jetzt!
1
Klicke unten und speichere die Nummer als „Spieletipps”!
2
Schicke uns eine Nachricht mit dem Wort „Start”. +4915792391834

Bei Call of Duty - Ghosts war Neversoft für den "Extinction"-Modus verantwortlich. Wie sich dieser spielt, erfahrt ihr im Test: "Call of Duty Ghosts - Viel drin, viel dran, wenig Neues".

Der Modus wird zudem regelmäßig um neue Missionen erweitert. Zuletzt im Zusatzinhalt "Invasion". Der Blickpunkt "Call of Duty - Ghosts: Das bietet der dritte Zusatzinhalt Invasion" verrät mehr.

Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

Call of Duty - Ghosts

Call of Duty-Serie



Call of Duty-Serie anzeigen

Mittelerde - Schatten des Krieges: Grafikvergleich zwischen PS4 Pro und Xbox One X

Mittelerde - Schatten des Krieges: Grafikvergleich zwischen PS4 Pro und Xbox One X

Ab dem 7. November gibt es eine neue, technisch stärkste Konsole im Haus: Die Xbox One X von Microsoft. Eines der (...) mehr

Weitere News