Sony versus Microsoft: Deutlich bessere Verkaufszahlen für Konsolen von Sony

von Robin Scharfenberg (31. Juli 2014)

Im Kampf um die Konsolenkrone zwischen Sony und Microsoft, punktet Sony mit den Verkaufszahlen. Insgesamt 3,5 Millionen Einheiten der PlayStation 3 und PlayStation 4 verkaufte Sony innerhalb von drei Monaten, bis zum 30. Juni 2014, wie die englischsprachige Seite Gamesindustry.biz berichtet.

Dagegen lieferte Microsoft im selben Zeitraum nur 1,1 Millionen der eigenen Heimkonsolen Xbox 360 und Xbox One aus.

Liegt es möglicherweise unter anderem daran, dass PS4-Besitzer demnächst voraussichtlich den "Streaming"-Dienst PlayStation Now nutzen können? Dieser startete nämlich bereits heute als Beta-Phase in den Vereinigten Staaten.

Dabei zeigte Microsoft doch erst kürzlich so große Einsicht gegenüber des hohen Preises der Xbox One und brachte die Konsole ohne Kinect für knapp 400 Euro in den Handel.

Hat euch dieser Artikel gefallen? Oder habt ihr Anregungen, Kritik, Verbesserungsvorschläge? Lasst es uns gerne wissen! Schreibt uns eine Mail an redaktion@spieletipps.de und verratet unserer Redaktion eure Meinung.

Kommentare anzeigen
Ghost Recon - Wildlands: Das sind die Inhalte des Special-Events

Ghost Recon - Wildlands: Das sind die Inhalte des Special-Events

Kürzlich spekulierten wir darüber, ob es sich bei dem Special-Event "Die Jagd" von Ghost Recon - Wildlands ni (...) mehr

Weitere News