Projekt Morpheus: Virtual Reality auf der Gamescom angespielt

von Thomas Stuchlik (14. August 2014)

Auf der Spielemesse Gamescom 2014 in Köln präsentiert Sony erstmals sein "Virtual Reality"-Konzept der breiten Öffentlichkeit. Das Projekt "Morpheus" ist eine Datenbrille wie Oculus Rift. Ihr setzt sie auf, um in Verbindung mit der PS4 in virtuelle Welten abzutauchen.

Redakteur Thomas in den Untiefen des virtuellen Weltraums.Redakteur Thomas in den Untiefen des virtuellen Weltraums.

Sony zeigt die wahre Stärke ihrer neuen Hardware in drei Demonstrationen: Ein Rennspiel mit Skateboard, ein einfaches Ballerspiel aus der Ego-Sicht sowie eine Weltraum-Simulation. Vor allem letztere liefert zusammen mit dem PS4-Controller ein sehr direktes Spielgefühl. Ihr befindet euch nämlich unmittelbar im Geschehen und könnt euch mittels Kopfbewegungen frei im verglasten Cockpit umsehen.

Dieses Video zu Gamescom 2014 schon gesehen?

Ein derartiges Spielgefühl ist wahrlich ein Augenöffner. Empfindliche Spielernaturen werden hier aber vielleicht mit zunehmender Übelkeit zu kämpfen haben.

Sony präsentiert Morpheus vorab eingeladenen Besuchern an ihrem Playstation-Stand in Halle 7. Ein Starttermin für dsa Gerät ist noch nicht bekannt. Nicht zu vergessen ist übrigens auch die Konkurrenz von Oculus VR, die sich in Messehalle 9 niedergelassen hat. Falls ihr noch mehr Fotos vom schockierenden Messe-Wahnsinn sehen wollt, klickt hier.

Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

Gamescom 2014
Second Life: Noch 600.000 aktive Spieler jeden Monat

Second Life: Noch 600.000 aktive Spieler jeden Monat

Second Life erschien bereits 2003 und sollte seinen Nutzer ein namensgebendes "zweites Leben" in einer virtuellen Welt (...) mehr

Weitere News

Meinungen - Gamescom 2014

Alle Meinungen