Microsoft: Xbox Entertainment Studios angeblich in Gesprächen mit Warner Bros.

von Linus Hild (16. August 2014)

Die Xbox Entertainment Studios scheinen ein neues Zuhause zu suchen, nachdem vor kurzem die Schließung der Studios bekanntgegeben wurde. So stecken diese angeblich mit Warner Bros. in vorläufigen Gesprächen, was dem Entickler das Leben retten könnte.

Dies lassen zumindest Quellen gegenüber dem englischsprachigen Magazin The Hollywood Reporter verlauten. In diesem Szenario würde Warner die Xbox Entertainment Studios mit ihrem Youtube-Netzwerk Machinima verbinden, welches sich ebenfalls auf Videospiele konzentriert und von dem sie Anteile besitzen.

Dieses Video zu Halo 5 schon gesehen?

Eine Sprecherin von Warner Bros. betont, dass Warner ständig - auf der Suche nach Geschäftsmöglichkeiten - in Gesprächen mit mehreren Unternehmen sei. Von daher seien diese Gespräche auch nur das, was sie sind - nämlich Gespräche.

Äußerungen zu diesem Thema seitens der Xbox Entertainment Studios oder Machinima gibt es bisher nicht. Außerdem hebt die Quelle erneut hervor, dass es sich nach wie vor nur um vorläufige Gespräche handelt, eine Einigung mit Warner aber unwahrscheinlich sei.

News zu Games, Cheats, Konsolen & mehr! Jetzt direkt per WhatsApp auf dein Smartphone. Starte jetzt!
1
Klicke unten und speichere die Nummer als „Spieletipps”!
2
Schicke uns eine Nachricht mit dem Wort „Start”. +4915792368953

So oder so sind zumindest die Halo-Fernsehserie und das Projekt Signal to Noise nicht von der Schließung betroffen. Auch Quantum Break soll durch eine TV-Serie von den Xbox Entertainment Studios unterstützt werden. Wie genau das aussehen soll, erfahrt ihr in dem kleinen Ausblick: "Quantum Break: Verschmelzung von Spiel und Fernsehserie".

Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

Halo 5 - Guardians
Road Redemption: Road Rash erhält einen spirituellen Nachfolger

Road Redemption: Road Rash erhält einen spirituellen Nachfolger

In den 90-er Jahren noch recht beliebt, ist die "Road Rash"-Videospielreihe von Electronic Arts kurz nach der Jahrtause (...) mehr

Weitere News