Dark Souls - Scholar of the First Sin: Das sind mögliche Änderungen im Mehrspielermodus

von Frank Bartsch (01. Dezember 2014)

Mit Dark Souls 2 - Scholar of the First Sin könnte sich noch mehr ändern, als bereits bekannt. Vor allem im Mehrspielermodus erwarten die Spieler Änderungen, die zwar hauptsächlich im Detailbereich zu finden sind, aber durchaus für Freude sorgen dürften.

Yui Tanimura, einer der Verantwortlichen für die erweiterte Fassung, diskutierte verschiedene Aspekte des Spiels mit dem japanischen Magazin Famitsu. Das englischsprachige Magazin Inc Gamers hat die übersetzten Informationen zusammengefasst.

So ist bereits bekannt, dass bis zu sechs Spieler in Dark Souls 2 - Scholar of the First Sin gleichzeitig in Drangleic wüten können.

Käufer dieser Fassung und Besitzer von Dark Souls 2 dürfen darüber hinaus ein "weniger strenges" Erlebnis im kooperativen Modus erwarten. So sollen die Regeln der "Soul Memory" gelockert werden.

Diese Kennzahl dient dazu, möglichst gleich starke Spieler im Team zu finden. In der Praxis ist es aber schwierig gewesen sich damit für Partien zu verabreden.

Zudem können beschworene Phantome künftig wohl auch länger in fremden Welten verweilen und erhalten bei erfolgreicher Unterstützung attraktivere Belohnungen.

Die Informationen sind allesamt noch recht vage. Doch sollten diese Änderungen tatsächlich eintreffen, so dürfte das Spielerlebnis mit Freunden um Einiges zugänglicher werden in Dark Souls 2.

Wer neugierig geworden ist, wirft am besten einen Blick in den ausführlichen Artikel "Dark Souls 2: Ein guter Tag zum Sterben".

Tags: Koop-Modus   Singleplayer   Fantasy  

News gehört zu diesen Spielen

Dark Souls 2

Dark Souls-Serie



Dark Souls-Serie anzeigen

Synchronsprecher gibt Hinweis auf Rollenspiel

Dragon Age 4: Synchronsprecher gibt Hinweis auf Rollenspiel

Dragon Age 4 wird von Rollenspiel-Fans mit Hochspannung erwartet. Nach der relativ enttäuschenden Vorstellung von (...) mehr

Weitere News

* gesponsorter Link