Dying Light: Ab heute im Handel, nur nicht in Deutschland

von Daniel Kirschey (28. Januar 2015)

Warner Bros. und Techland haben heute in Europa das Zombie-Spiel Dying Light als Download-Version über Steam und PSN veröffentlicht. Die Fassung für Xbox One folgt ab Morgen. In ganz Europa? Nein, Deutschland fehlt noch.

Obwohl der Hersteller das Zombie-Spiel gestern in Nord- und Südamerika sowie heute in Europa veröffentlicht hat, gibt es noch keine Lebenszeichen einer regulären deutsche Fassung von Dying Light.

Grund dafür ist wohl die bisher nicht erfolgte Altersfreigabe der Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle (USK). In dem Actionspiel kämpft ihr in einem Einsatztrupp gegen Zombies - quasi eine frische Variante von Left 4 Dead. Spielerisch in eine ähnliche Kerbe schlägt auch Ungeheuer-Gemetzel Evolve und der gestern veröffentlichte "Exo Zombies"-Modus für Call of Duty - Advanced Warfare.

Dieses Video zu Dying Light schon gesehen?

Die USK lehnte bislang für Dying Light eine Einstufung "Ab 18" ab. Momentan wird offenbar geprüft, inwiefern eine Freigabe für eine geschnittene Fassung möglich ist.

Erst vor kurzem verschob der Hersteller die Veröffentlichung der Disc-Version von Dying Light für unsere Breitengrade auf den 28. Februar. Mal sehen, ob es mit dem Termin etwas wird und was sich bis dahin in Bezug auf eine deutsche Version noch ergibt.

In der Vorschau "Dying Light - Parcours-Rennen in der Zombie-Apokalypse" bekommt ihr einen guten Einblick ins Spiel.

Tags: Horror   Open World   Uncut  

Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

Dying Light
Hitman: Entwickler verschenkt Paris-Episode zu Weihnachten

Hitman: Entwickler verschenkt Paris-Episode zu Weihnachten

Urlaub in Paris über Weihnachten: Entwickler IO Interactive verschenkt anlässlich der bevorstehenden Feiertag (...) mehr

Weitere News