Nintendo: Die Wii U ist noch nicht am Ende

von Micky Auer (29. Januar 2015)

Im Weihnachtsgeschäft 2014 ging es für Nintendos Wii U ein ganzes Stück aufwärts. Dank beliebter Spiele wie Mario Kart 8 und dem lang erwarteten Super Smash Bros. gingen auch die Verkaufszahlen für die Hardware in die Höhe.

Nach dem schier katastrophalen vorhergehenden Geschäftsjahr befindet sich das japanische Unternehmen nunmehr finanziell wieder in eher sicheren Gewässern. Auch wenn 2014 aufgrund der schwachen Verkaufszahlen hunderte von Arbeitsplätzen bei Nintendo abgebaut wurden. Sogar der langjähre Standort des Europa-Hauptquartiers in Großostheim wurde geschlossen und nach Frankfurt verlegt.

Dieses Video zu Zelda - Breath of the Wild schon gesehen?

"Die Wii U ist noch nicht erledigt. Ich will auch weiterhin auf die hohen Erwartungen der Kunden bauen." So äußerst sich nun Firmenchef Satoru Iwata gegenüber dem japanischen Magazin Sankei.

Das sind natürlich große Worte, wie man sie vom Chef eines Konzerns erwarten kann. Viel interessanter ist jedoch die Äußerung Iwatas, dass Nintendo noch viele unangekündigte Spiele in der Hinterhand habe.

Um welche Spiele genau es sich dabei handelt, bleibt im Gespräch mit Sankei jedoch unausgesprochen. Spiele wie The Legend of Zelda - Shard of Nightmare und ein neues "Star Fox"-Spiel sind ja bereits angekündigt. Was nun noch von Nintendo kommt, soll vorerst geheim bleiben.

Tags: Eiji Aonuma   Shigeru Miyamoto   Politik  

Kommentare anzeigen

Zelda-Serie



Zelda-Serie anzeigen

Xbox Game Pass: Zukünftig mit sofortigen Zugriff auf neue Microsoft-Spiele

Xbox Game Pass: Zukünftig mit sofortigen Zugriff auf neue Microsoft-Spiele

Fast ein Jahr nach Ankündigung erweitert Microsoft seinen Xbox Game Pass um eine signifikante Änderung. Abonn (...) mehr

Weitere News