Battlefield Play4Free: Spielergruppe möchte "Free 2 Play"-Shooter retten

von Sören Wetterau (20. April 2015)

Vergangene Woche berichteten wir darüber, dass EA am 14. Juli vier "Free 2 Play"-Spielen den Saft abdreht. Dazu gehört auch Battlefield Play4Free, welches eine kleine Spielergruppe aber nun versucht zu retten.

Die Liebhaber des kostenlosen Shooters haben sich unter den Namen "Save Battlefield Play4Free" zusammengeschlossen und versuchen aktuell mithilfe einer Online-Petition die Aufmerksamkeit von Electronic Arts zu erhalten. Zusammen mit dem US-amerikanischen Unternehmen möchte man eine gemeinsame Lösung finden, um Battlefield Play4Free auch nach der geplanten Abschaltung weiterspielen zu können.

Die Vorschläge in der Petition enthalten entweder die Übernahme durch einen anderen Entwickler oder die komplette Übergabe an die Initiative, damit diese sich um das Fortbestehen kümmern kann. Auf dem offiziellen Internetauftritt von "Save Battlefield Play4Free" heißt es jedoch, dass die Erfolgaussichten relativ gering sind, aber die Initiatoren trotzdem die kleine Chance nutzen wollen.

Zum Zeitpunkt dieser Berichterstattung haben zirka 2.500 Leute die Online-Petition digital unterschrieben. Der erste Meilenstein wird bei 5.000 Unterschriften erreicht. Ob Electronic Arts sich aber wirklich umstimmen lässt, bleibt noch abzuwarten.

Tags: Free 2 play   Multiplayer  

Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

Battlefield Play4Free
PlayStation Sale: Spiele für unter 10 Euro und Black Friday im Anmarsch

PlayStation Sale: Spiele für unter 10 Euro und Black Friday im Anmarsch

Eventuell kennt ihr das ja: Es ist Wochenende und ihr habt jede Menge Freizeit, aber kein aktuelles Spiel reizt euch so (...) mehr

Weitere News