Defiance: TV-Show eingestellt, Spiel läuft weiter

von Frank Bartsch (19. Oktober 2015)

Die TV-Show zum Onlinespiel Defiance wird eingestellt. Nach drei Staffeln ist Schluss. Das Spiel läuft, von dieser Entscheidung unabhängig, allerdings weiter.

Die Produktionsfirma Syfy stellt die Serie nun ein. Grund dafür sind vor allem die stark gesunkenen Zuschauerzahlen.

Das futuristische Setting hatte zum Schluss einen Marktanteil von weniger als einen Prozent bei den Zuschauern im Alter zwischen 18 und 49 Jahren, so das englischsprachige Magazin Variety.

Doch das damit verbundene Spiel, welches im Januar 2014 auf den umstritten "Free 2 Play"-Zug aufgesprungen ist, läuft auch ohne die Serie weiter.

"Bezüglich des Spiels und dessen Zukunft, so ist festzuhalten, dass es eine Marke von Trion ist und damit weitergeht, wie bisher", erklärt Scott Hartsmann, Chef beim zuständigen Entwickler Trion Games gegenüber Gamesindustry,"die TV-Reihe ist immer ein fantastischer und interessanter Partner gewesen, allerdings war auch stets vorgesehen, dass beide Formate eigenständig funktionieren können."

Dieses Video zu Defiance schon gesehen?

Die beiden Produktionen drehen sich um eine Zukunftsvision einer stark veränderten Erde. Verschiedene Rassen Außerirdischer bekämpfen sich und versuchen die Vorherrschaft zu erringen.

Während die Serie vorwiegend in der Region des amerikanischen St. Loius spielt, versetzt das Spiel die Spieler in ein zukünftiges San Francisco.

Wie das Prinzip funktioniert hat, erfahrt ihr im spieletipps-Test "Defiance: Der neue Rollenspiel-Shooter".

Hat euch dieser Artikel gefallen? Oder habt ihr Anregungen, Kritik, Verbesserungsvorschläge? Lasst es uns gerne wissen! Schreibt uns eine Mail an redaktion@spieletipps.de und verratet unserer Redaktion eure Meinung.

Tags: Online-Zwang   Multiplayer   Film  

Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

Defiance
Spielestudios: Blizzard zum besten Arbeitgeber gewählt

Spielestudios: Blizzard zum besten Arbeitgeber gewählt

Das Studio Blizzard ist in einem Ranking des Karriere-Portals Glassdoor von Mitarbeitern zum beliebtesten Videospiel-Ar (...) mehr

Weitere News