Das Dota-Desaster: Wie die Meisterschaft in Shanghai zur Lachnummer wurde

von David Dieckmann (04. März 2016)

Wer etwas für Dota 2 übrig hat, hat es vermutlich schon mitbekommen: Das aktuelle Turnier "Shanghai Major" ist von Skandalen, Fehlern und Ausfällen geprägt. Inzwischen ist die Zahl der kleinen bis riesengroßen Katastrophen auf gewisse Art beeindruckend. Aber zurück zum Anfang.

Beim aktuellen Turnier - es geht übrigens noch bis zum 6. März - wurde zunächst einer der Kommentatoren gefeuert. Und zwar auf die harte Art - von Valve-Chef Gabe Newell persönlich. Der betreffende Kommentator heißt James Harding und ist in der Szene für sein loses Mundwerk bekannt. Oft und gerne lässt er in Live-Übertragungen Schimpfworte fallen, redet abfällig über Andere und benimmt sich wie die Axt im Walde. Dieses Verhalten - zu einem Stück sein Markenzeichen - ging Gabe Newell jüngst so sehr auf die Nerven, dass er Harding während des zweiten Tages des Turniers spontan entließ. Und mit ihm gleich die Produktionsfirma des Turnieres.

Dieses Video zu Dota 2 schon gesehen?

Letzteres allerdings nicht aus Argwohn, sondern weil die ersten zwei Tage des Turniers mit technischen Problemen gespickt waren. So mussten etwa etliche Spiele zeitlich verschoben werden und die Tonkulisse litt unter fortwährenden Störungen. Eine neue Produktionsfirma und neue Kommentatoren sollten das Turnier wieder auf Kurs bringen. Doch das gelingt bisher nur bedingt. Einige der ärgerlichsten Pannen des Turniers - abgesehen von den zahlreichen Ton- und Bildpannen - erhaltet ihr hier im Überblick:

Eine Produzentin der Übertragung konnte am 2. März mangels Zugangskarte nicht ihren Arbeitsbereich betreten:

Mitarbeiter der Veranstaltung ließen einige Cosplayer nicht in ihrem Kostüm in den Zuschauerbereich:

Der Kommentator David Gorman ließ die Öffentlichkeit an den Zuständen im "VIP"-Bereich teilhaben - sehr luxiuriös:

Ein Spiel musste verschoben werden, weil die Mitarbeiter des Turniers die Tastatur eines Spielers verloren:

Gleichzeitig sorgt die neue Mannschaft am Set scheinbar aktuell aber dafür, dass der Rest des Turniers wenigstens so gut wie möglich abläuft, wenn auch weit entfernt von "perfekt". Bleibt nur zu hoffen, dass wenigstens das anstehende Finale einigermaßen glimpflich abläuft.

Was haltet ihr von dem Turnier-Desaster? Habt ihr Mitleid mit der neuen Mannschaft oder fehlt euch das Verständnis für ein solches Chaos? Berichtet uns in den Kommentaren davon.

Außerdem lesenswert:

Hat euch dieser Artikel gefallen? Oder habt ihr Anregungen, Kritik, Verbesserungsvorschläge? Lasst es uns gerne wissen! Schreibt uns eine Mail an redaktion@spieletipps.de und verratet unserer Redaktion eure Meinung.

Tags: Steam   E-Sport   Multiplayer  

Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

Dota 2
"Monster Hunter World"-Beta wird wiederholt

"Monster Hunter World"-Beta wird wiederholt

Die erste Beta ist noch nicht lange vorbei. Die Reaktionen der User sogar größtenteils positiv. Nun hat Capco (...) mehr

Weitere News