EA will mit Originals-Programm kleinen Entwicklern helfen

von Matthias Kreienbrink (13. Juni 2016)

Auf der Spielemesse Electronic Entertainment Expo (kurz: E3) hat Hersteller Electronic Arts ein Programm angekündigt, das kleinen Entwicklern eine größere finanzielle Sicherheit bieten soll, um ihre ausgefallenen Spielideen zu verwirklichen. Zuletzt hatte das mit dem charmanten Spiel Unravel des kleinen Entwicklerstudios Coldwood sehr gut geklappt.

Sowohl bei der Entwicklung, als auch bei Bewerbung und Marketing möchte der große Hersteller EA den kleineren Studios unter die Arme greifen. Der Profit des jeweiligen Spiels soll dann auch direkt an die Entwickler ausgezahlt werden - ohne, dass Electronic Arts an diesem Profit beteiligt wird.

Als erstes Projekt dieses Programms wurde das Spiel "Fe" des schwedischen Studios Zoink vorgestellt. Im Trailer könnt ihre erste Spielszenen bestaunen.

Über weitere Spiele, die aus diesem Originals-Programm hervorgehen sowie genauere Details werden wir euch natürlich auf dem Laufenden halten.

Einen kompletten Überblick über die bisher auf der E3 2016 präsentierten Spiele findet ihr hier:

Tags: E3 2016   Pressekonferenzen  

News gehört zu diesen Spielen

Unravel
Insomniac reagiert mit Pfützen auf die Downgrade-Vorwürfe

Spider-Man: Insomniac reagiert mit Pfützen auf die Downgrade-Vorwürfe

Das aktuelle Update für Spider-Man bringt nicht nur einen "New Game Plus"-Modus und einen erhöhten Schwierigk (...) mehr

Weitere News

* gesponsorter Link