The Legend of Zelda: Erscheint das Spiel mit mehr als 100 Dungeons?

von Marco Schabel (Montag, 13.06.2016 - 10:19 Uhr)

Im Vorfeld der Spielemesse E3, die ab Mittwoch in Los Angeles stattfindet, sind neue Gerüchte um das aus dem Hause Nintendo stammende The Legend of Zelda aufgetaucht. Diese wollen vor allem die Anzahl der letztlich im Spiel enthaltenen Dungeons preisgeben, also jenen Orten, die Held Link vom Bösen bereinigen muss. Mehr als 100 solcher Orte sollen in The Legend of Zelda enthalten sein. Das geht aus einem YouTube-Video des englischsprachigen Kanals Game Xplain hervor, was sich allerdings mit dem decken soll, was einige Vertreter der Industrie ebenfalls melden. Darunter befinden sich auch die bekannte Branchen-Insiderin Emily Rogers und „Nintendo World Report“-Leiter Neal Robobobobobobot.

Wie es demnach heißt, soll The Legend of Zelda um die 100 Mini- oder Nebendungeons aufweisen. Im Gegenzug sollen allerdings nur vier Haupttempel (im Englischen ebenfalls Dungeons) enthalten sein, die eine tatsächliche Rolle in der Geschichte des Spiels einnehmen. Was die Welt selbst angeht sollen Fantasy-Elemente auf moderne Technik treffen. Auch ein dynamisches Wettersystem soll in The Legend of Zelda geboten werden. Dies gab es zuletzt zumindest Ansatzweise in The Legend of Zelda - Wind Waker. Ob es allerdings auch auf die gleiche Weise funktionieren würde und zum Beispiel auch Auswirkungen auf die tatsächliche Spielmechanik haben wird, ist unklar.

Unklar ist auch, was genau an diesen Gerüchten dran ist. Aktuell hat Nintendo die Behauptungen weder bestätigt, noch dementiert. Es ist anzunehmen, dass ihr im Zuge der Spielemesse E3 mehr erfahren werdet. Dort können bereits etwa 90 Minuten des Abenteuers von den anwesenden Fachvertretern und Journalisten angespielt werden. Zudem will Nintendo zwischen dem 14. Und 16. Juni zahlreiche Informationen, Spielszenen und mehr in die Welt übertragen.

Bereits jetzt wurde allerdings ein neues Bild zum Spiel veröffentlicht, das Link zeigt, wie er eine Felswand hochklettert. Daraus lässt sich schließen, dass ihr in The Legend of Zelda mit neuen Spielmechaniken rechnen dürft, die die Erkundung der Welt noch unterschiedlicher gestalten. Bekanntlich soll die offene Spielwelt überraschende Inhalte bieten, warum also nicht auch überraschende Möglichkeiten?

Erscheinen soll The Legend of Zelda, wie jüngst bekannt gegeben wurde, nicht mehr im Jahr des 30. Jubiläums der Serie, sondern erst 2017. Dann soll das Spiel zudem nicht nur für die Wii U, sondern auch das neue Spielsystem Nintendo NX veröffentlicht werden. Einen genauen Veröffentlichungstermin gibt es noch nicht. Bereits in der Vergangenheit wurde The Legend of Zelda mehrfach verschoben. Ursprünglich sollte es bereits im vergangenen Jahr ausschließlich für die Wii U in den Handel gelangen.

News gehört zu diesen Spielen
Welche PlayStation-Konsole hatte die besten Launch-Spiele?

Von PS1 bis PS5 - Welche Generation hatte die besten Spiele direkt zum Release?Das kommende Spiele-Line-Up der (...) mehr

Weitere News