Hähnchenfleischvermarkter kauft "Gears of War"-Mitentwickler

von Daniel Kirschey (12. Juli 2016)

Was macht eine Firma, deren Geschäft eigentlich Hähnchenfleisch ist, nur mit einem Videospiel-Entwickler? Diese Frage klärt nun das chinesische Unternehmen Leyou Technologies. Denn die haben vor kurzem den englischen Entwickler Splash Damage (Enemy Territory - Quake Wars, Brink) gekauft, wie ein chinesischer Börsenbericht verkündet.

In Leyou Technologies sind nun die Bereiche Hähnchenfleisch und Videospiele in eine unheilvolle Symbiose übergegangen. Na ja, ganz so unheilvoll ist es dann doch nicht. Bei der chinesischen Firma lief es in der Sparte Hähnchen offenbar einfach nicht mehr so gut, weshalb das Unternehmen sich dazu entschloss, auch in andere Branchen einzusteigen.

Das ist für die Firma nicht die erste Übernahme eines Videospielentwicklers. Denn bevor sich Leyou dem englischen Entwickler Splash Damage, Mitentwickler von Gears of War 4, annahm, kaufte das Unternehmen über einen längeren Zeitraum etwa 97 Prozent der Anteile von Digital Extremes. Die sind vor allem durch Warframe und The Darkness 2 bekannt.

Was dies nun für Splash Damage genau bedeuet, ist noch nicht klar. Jedoch ist davon auszugehen, dass sich erst einmal nicht viel ändern wird.

Ganz so verwunderlich ist es jedoch nicht, wenn eine Firma neue Wege geht. So hat auch Nintendo nicht als Videospielfirma angefangen. Wenn ihr das nachlesen wollt, schaut doch mal in folgende Artikel hinein:

Tags: Politik  

Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

Gears of War 4
Das erscheint in der Kalenderwoche 50

Das erscheint in der Kalenderwoche 50

Matschiger Schneeregen, frostige Temperaturen – Zockerwetter durch und durch! Auch wenn das Spiele-Angebot in die (...) mehr

Weitere News