Pokémon Sonne und Pokémon Mond: Noch mehr Taschenmonster und neue Funktionen

von Marco Schabel (20. Juli 2016)

Nintendo hat am Dienstag ein neues Video veröffentlicht, in dem die beiden neuen Taschenmonster für Pokémon Sonne und Pokémon Mond auch auf Deutsch vorgestellt werden. Die Neuzugänge sind bereits in der vergangenen Woche aufgetaucht. Zudem gibt es vier weitere neue Pokémon, die in den beiden neuen Editionen erstmals anzutreffen sind. Und als wäre das nicht genug, wurden ein paar neue Funktionen vorgestellt, die euch das Spielen von Pokémon Sonne und Pokémon Mond noch angenehmer gestalten sollen. Insbesondere deswegen, weil ihr künftig auch Pokémon auf Level 100 weiter trainieren könnt.

Aber seht euch doch zunächst einmal die neuen Pokémon an. Diese basieren wie immer auf realen Vorbildern und sind, wie sich vor einigen Tagen schon abzeichnete, von der eher kuriosen Sorte. Die Bären- und Kinderzeichnungs-Taschenmonster waren bereits bekannt, hinzu gesellen sich jetzt noch ein Blumenkranz, eine Art Assel, eine Knospe und ein Pferd mit Rastalocken.

Das sind die sechs neuen „Pokémon Sonne und Pokémon Mond“-Monsteraround

  • Name: Reißlaus
  • Typen: Käfer und Wasser
  • Reißlaus gehört der Kategorie Laufschritt an. Dieses feige Pokémon frisst oder hortet alles, was die Leute ins Meer werfen. Aus diesem Grund genießt es in Alola einen guten Ruf als Reinigungskraft der See. Reißlaus besitzt die neue Fähigkeit Reißaus, über die bisher noch kein bekanntes Pokémon verfügte. Sie bewirkt, dass es die Flucht ergreift oder mit einem anderen Team-Mitglied ausgewechselt wird, sobald seine KP auf die Hälfte des Maximalwerts oder weniger fallen.

  • Name: Frubberl

  • Typ: Pflanze

  • Frubberl, ein Pokémon der Kategorie Obst, verströmt einen köstlichen Duft. Da dieser eine beruhigende Wirkung auf Menschen hat, lassen viele Bewohner Alolas das Pokémon als Lufterfrischer bei sich wohnen.

  • Name: Curelei

  • Typ: Fee

  • Curelei gehört der Kategorie Blumenkranz an. Es pflückt gerne Blumen, die es dann mit sich herumträgt. Es hilft oft in Pokémon-Centern und Krankenhäusern aus, um kranke Pokémon oder Menschen mit seinem beruhigenden Duft zu behandeln.

  • Name: Pampross

  • Typ: Boden

  • Pampross, ein Pokémon der Kategorie Zugpferd, verfügt über unglaubliche Kraft und Ausdauer. Seine Beine sind durch eine dicke Schlammschicht geschützt und es kann Autos mit einem einzigen Tritt zu Schrott verarbeiten. Pampross verfügt über die neue Fähigkeit Zähigkeit, die seine Verteidigung um eine Stufe erhöht, wenn es von einer Attacke getroffen wird.

  • Name: Kosturso

  • Typen: Normal + Kampf

  • Kosturso gehört der Kategorie Kraftarme an. Man sollte sich ihm nie unachtsam nähern. Es verteilt liebend gern enge, feste Umarmungen. Das ist allerdings nicht ganz ungefährlich, denn drücken seine bärenstarken Arme zu fest zu, brechen sie alles entzwei.

  • Name: Mimigma

  • Typen: Geist + Fee

  • Mimigma, ein Pokémon der Kategorie Kostümspuk, versteckt sich tagein, tagaus unter einem Lumpen. Seine Fähigkeit Kostümspuk ermöglicht es ihm, ein Mal pro Kampf eine gegnerische Attacke zu überstehen, ohne Schaden zu nehmen. Danach ändert sich jedoch sein Aussehen leicht.

Zu Mimigma heißt es zudem, dass es eher schüchtern sei und Menschen abschrecke. Allerdings möchte es sich eigentlich mit den Menschen verstehen und mit ihnen befreundet sein. Daher hat es sich ein Kostüm gebastelt, um so auszusehen wie sein großes Vorbild Pikachu.

Aber Pokémon Sonne und Mond werden auch neue Funktionen erhalten. Die Wichtigste ist dabei wohl das sogenannte Super-Spezialtrainig. Mit diesem könnt ihr die Fähigkeiten, die in euren Pokémon schlummern, fördern und gezielt trainieren. Das bringt auch mit sich, dass ihr jene, die bereits das höchste Level erreicht haben, dennoch weiter trainieren und ihre Fähigkeiten ausbauen könnt.

"Abgehalten wird das Spezialtraining von Mr. Super-Spezial, einer neuen Figur, die sich irgendwo in der Alola-Region aufhält“, so Nintendo in der entsprechenden Pressemeldung. „Im Gegenzug dafür verlangt er jedoch nach besonderen Kronkorken, einer neuen Sorte von Items in Pokémon Sonne und Pokémon Mond. Das Mysteriöse Pokémon Magearna, das in Europa zu einem späteren Zeitpunkt über eine Verteilung erhältlich sein wird, trägt einen dieser Kronkorken bei sich"

Abgesehen davon wurden die „Online Mehrspieler“-Funktionen in Pokémon Sonne und Pokémon Mond ausgebaut. Dies geschieht vor allem mithilfe neuer Turniere. Dazu gehören Online-Turniere, in denen ihr zufällig Gegner zugewiesen bekommt und gegen diese antretet. Hierbei werden sowohl globale Turniere abgehalten, die für jedermann offen sind, aber auch regionale oder thematische Wettbewerbe, an denen nur ausgewählte Spieler teilnehmen können.

Ihr müsst euch aber mit Pokémon Sonne und Mond nicht in die Weiten des Netzes begeben, um ein Turnier zu spielen. Wie Nintendo bestätigte, soll es auch lokale Turniere geben. Das bedeutet, dass ihr in den sogenannten Hautnah-Turnieren direkt gegen Freunde oder andere ausgewählte Trainer kämpfen dürft. Einzige Bedingung: Diese Trainer halten sich in eurer Nähe auf und können über einen QR-Code beitreten, der beim Erstellen des Turniers erzeugt und mit dem Nintendo 3DS eingescannt wird.

Ausprobieren könnt ihr das Ganze voraussichtlich ab dem 23. November, wenn Pokémon Sonne und Pokémon Mond offiziell für die „Nintendo 3DS“-Familie erscheinen sollen. Ob es dann, wie vermutet, keine Arenaleiter für Pokémon Sonne und Pokémon Mond geben wird, bleibt abzuwarten.

Tags: Video   Singleplayer   Multiplayer  

News gehört zu diesen Spielen

Pokémon - Sonne
Spieler stoppen Trolle dank Drohnen

GTA Online: Spieler stoppen Trolle dank Drohnen

Don't trust nobody: In GTA Online werdet ihr oft von anderen Spielern platt gemacht. Alle paar Wochen oder Monate werden (...) mehr

Weitere News

* gesponsorter Link