Ubisoft-Chef behauptet: Nintendos NX bringt die Gelegenheitsspieler zurück

von Sören Wetterau (Freitag, 22.07.2016 - 19:00 Uhr)

Auf der Welt haben bislang nur recht wenige Menschen Nintendos kommende Konsole NX gesehen. Einer davon ist offenbar der Ubisoft-Chef Yves Guillemot, wie die englischsprachige Website Brockenjoysticks berichtet.

Demnach äußerte sich Guillemot bei einer Investorenkonferenz kurz zur NX mit den Worten: "Was wir bisher gesehen haben, ist wirklich großartig."

Außerdem, so der Unternehmenschef weiter, werde die neue Maschine der Industrie helfen, weiter zu wachsen, vor allem weil Nintendo die Gelegenheitsspieler zurückhole. Weiter ins Detail ging er jedoch nicht, weshalb unklar ist, worauf sich Guillemot genau bezieht.

Eine Ausrichtung der NX auf Gelegenheitsspieler wäre indes keine allzu große Überraschung, denn einerseits soll die NX angeblich nicht leistungsstärker als die PlayStation 4 oder Xbox One sein und zum anderen hatte Nintendo schon einmal diese Zielgruppe mit der Wii an Bord. Der Vor-Vorgänger der NX verkaufte sich weltweit über 120 Millionen Mal und sorgte für immense Erwartungen an die Wii U, die diese nicht ansatzweise erfüllen konnte.

Möglicherweise möchte Nintendo also nun zurück zu jenem Markt, den sie einst selbst erschlossen haben. Wirkliche Informationen zur NX gibt zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht. Auf der E3 2016 verzichtete Nintendo auf eine Vorstellung, da das Unternehmen Nachahmer befürchtete.

Stattdessen konzentrierte sich das Unternehmen auf The Legend of Zelda - Breath of The Wild, das nicht nur für die Wii U, sondern auch für die Nintendo NX erscheint. Mehr Infos dazu gibt es in der umfangreichen Vorschau "E3 2016: The Legend of Zelda: Neuer Name, neue Spielwelt, neue Möglichkeiten".

YouTuber füllt die ganze Welt mit Käse

Der YouTuber "Doug Doug" mag Skyrim und Käse.Selbst nach neun Jahren lassen sich in der Welt von The El (...) mehr

Weitere News