PlayStation VR: Sony arbeitet schon an Nachfolgeversionen

von Sören Wetterau (06. Oktober 2016)

Am 13. Oktober erscheint die PlayStation VR inklusive einer Demo-Disk mit acht Probierversionen. Währenddessen arbeitet Sony schon jetzt an einem verbesserten Nachfolger der VR-Brille.

Gegenüber dem englischsprachigen Magazin IGN gab Shawn Layden von Sony zu Worte, dass der japanische Hersteller konstant an einer verbesserten und innovativeren Hardware arbeiten würde, sobald die erste Version ausgeliefert wurde. "Wenn man Produkt "A" liefert, dann weiß man, dass "A Prime" schon in Arbeit ist", so Layden.

Schließlich steht die Welt nicht still. Neue Technik müsse das Unternehmen berücksichtigen und irgendwo am Horizont tauchen schon Dinge auf, die bislang noch gar nicht existieren. Sony schaut auf die jetzige erste Generation und sieht dort schon die Zukunft, in die das Unternehmen gehen möchte.

Die PlayStation VR sei nur der erste Schritt in einer sehr langen Reise, in der Layden Sony gute Chancen ausrechnet. Vielleicht unterstützen kommende "PlayStation VR"-Versionen dann auch die HDR-Funktion, die der ersten Ausgabe noch Probleme macht.

Für Ärzte ist die VR-Zukunft nicht gerade besonders erfreulich: Zuletzt warnte ein Augenarzt davor, dass der exzessive Gebrauch von VR-Brillen die Augen schädigen könnte. Seid im Zweifelsfall also lieber vorsichtig.

Noch mehr Infos zur PlayStation VR gibt es übrigens im ausführlichen Blickpunkt: "PlayStation VR - Das erwartet euch mit Hardware und Spielen". In seiner Kolumne: "Virtual Reality: Lohnen sich Oculus Rift, HTC Vive, PlayStation VR und Holo Lens?" sagt euch zudem Onkel Jo, wie er zur Zukunftstechnik "Virtual Reality" steht.

Tags: Virtual Reality   Hardware  

Kommentare anzeigen
Pokémon - Ultrasonne und Ultramond: Wer zu früh streamt, den bestraft Nintendo

Pokémon - Ultrasonne und Ultramond: Wer zu früh streamt, den bestraft Nintendo

Seit Freitag, dem 17. November, sind Pokémon - Ultrasonne und Ultramond weltweit erhältlich und haben dem a (...) mehr

Weitere News