Skylanders Imaginators: Die neue Figurenarmee erobert ab heute den Handel

von Joachim Hesse (14. Oktober 2016)

Seit heute im Verkauf: Skylanders Imaginators.Seit heute im Verkauf: Skylanders Imaginators.

Plastikfiguren und Computerspiele - die Kombination steht weiterhin hoch im Kurs. Warner Bros. legt aktuell bei Lego Dimensions mit Ghostbusters & Co kräftig nach, neue Amiibos erscheinen ohnehin quasi stündlich. Allen voran stehen allerdings die Skylanders. Der Vorreiter der allgemeinen Figurenwelle ist weiterhin dick im Geschäft und belegt Platz Eins in den Händlerregalen. Ab heute steht das neue Skylanders Imaginators parat.

Es ist schwer zu sagen, ob es ein Vor- oder Nachteil ist, dass Disney bei seiner Konkurrenz-Reihe Infinity mittlerweile den Stecker gezogen hat. Mit dem sechsten Ableger der scheinbar endlosen Skylanders-Serie möchte Hersteller Activision die fahrbaren Untersätze von Skylanders - Superchargers, des bisher jüngsten Teils, übertreffen. Dafür bieten die Entwickler nun die Option, eure Figuren im Spiel euren Wünschen anzupassen - ein wenig jedenfalls. Über einen Charaktereditor dürft ihr neben Gliedmaßen, Torso oder den Augen auch Kampfklasse, Attacken und geheime Fähigkeiten ändern. Demnächst bietet Activision sogar eine Option an, sich für 50 Euro die eigene Skylanders-Figuren am 3D-Drucker ausdrucken zu lassen.

Um eure Figuren im Spiel zu nutzen, braucht ihr sogenannte Kreations-Kristalle. Die geheimen Attacken und Sonderwaffen der 20 neuen Figuren schaltet ihr bei den Senseis frei. Die dürft ihr auch selbst spielen, sofern ihr euch eine entsprechende Figur für 16 Euro kauft. Das Basis-Paket mit dem Spiel enthält bereits zwei dieser Senseis.

Bestellen dürft ihr alles rund um Skylanders Imaginators zum Beispiel bei Amazon:

Selbst diese Angebote sind nur ein kleiner Auszug aus dem Skylanders-Sortiment, das heute in die Regale drängt. "Willkommen zur nächsten Runde Großartigkeit", versprechen die Werbetexte. Und es stimmt, auch die neuen Figuren sehen wieder schick aus und ergänzen den neuen Teil hervorragend.

Doch angesichts der Skylanders-Figurenflut auf Kaufhaus-Wühltischen und in Flohmarkt-Kisten, könnte Activision langsam vielleicht mal die zugrundeliegende Veröffentlichungsstrategie überdenken. Natürlich braucht niemand alle verfügbaren Erweiterungen, Kombo-Pakete, Figuren-Varianten und Plastik-Sammelkisten zu kaufen, aber allein die Menge entwertet mittlerweile das Gesamtbild. Wäre es nicht besser, weniger Skylanders-Figuren anzubieten statt Handel und Käufer über kurz oder lang zu überfordern? Oder bedeutet "mehr" in dem Fall "besser".

Lego Dimensions verzichtet zum Beispiel immerhin darauf, jedes Jahr ein neues Grundspiel zur Pflicht zu machen. Stattdessen erweitern die neuen Lego-Figuren auch die vorhandenen Spielabschnitte. Eure Meinung interessiert uns. Schreibt uns gerne an oder hinterlasst einen Kommentar zu dem Thema unter dieser Meldung.

Tags: Amiibo   Hardware  

Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

Skylanders Imaginators

Letzte Inhalte zum Spiel

Spielestudios: Blizzard zum besten Arbeitgeber gewählt

Spielestudios: Blizzard zum besten Arbeitgeber gewählt

Das Studio Blizzard ist in einem Ranking des Karriere-Portals Glassdoor von Mitarbeitern zum beliebtesten Videospiel-Ar (...) mehr

Weitere News