Pokémon Go: Keine Pokémon mehr in Autos, Zügen oder Bussen

von Marco Schabel (19. Oktober 2016)

Mit einer früheren Aktualisierung von Pokémon Go wurde eine Nachricht eingebaut, die euch warnt, wenn die App entdeckt, dass ihr zu schnell unterwegs seid. Damit soll verhindert werden, dass ihr während der Autofahrt spielt und vielleicht einen Unfall durch das Spielen von Pokémon Go verursacht. Wie das englischsprachige Magazin Digital Trends berichtet, wurden diese Maßnahmen jetzt offenbar drastisch verschärft.

Demnach soll mit der jüngsten Aktualisierung für Pokémon Go von Entwickler Niantic ein weiterer Mechanismus eingebaut worden sein. Künftig sollen keine Pokémon mehr auftauchen werden, wenn ihr schneller unterwegs seid, als 30 Meilen pro Stunde, was hierzulande mit knapp 50 Kilometern pro Stunde umgerechnet wird.

Das gilt auch, wenn ihr gar nicht selbst am Steuer sitzt, sondern als Beifahrer unterwegs seid - unabhängig davon, ob ihr mit dem Auto, dem Zug, dem Bus oder einem anderen Fortbewegungsmittel unterwegs seid, euch chauffieren lasst oder einfach nur sehr schnell zu Fuß seid. Schuld ist, dass viele Autofahrer die Warnung ganz einfach ignorieren und gelogen haben.

Natürlich können auch auf diese Art Unfälle nicht komplett vermieden werden, immerhin werden noch immer Pokémon erscheinen, wenn ihr mit zum Beispiel mit knapp unter 50 Stundenkilometern unterwegs seid, was innerorts durchaus nicht unnormal ist. Zumindest aber kann das Risiko reduziert werden. Am sichersten funktioniert das aber, wenn ihr ganz einfach nicht Pokémon Go spielt, wenn ihr am Steuer eines Kraftfahrzeugs sitzt.

Neben dieser neuen versteckten Funktion bietet Pokémon Go seit wenigen Tagen auch andere Neuerungen. Dazu gehört die Möglichkeit, eine freundliche Arena mit sechs Pokémon zu trainieren und ein neues Belohnungssystem, das euch Fangboni für Pokémon häufig gefangener Typen gewährt.

Tags: Free 2 play   Multiplayer  

News gehört zu diesen Spielen

Pokémon Go
Spieler erreicht Maximal-Level in nur vier Stunden

Wow - Battle for Azeroth: Spieler erreicht Maximal-Level in nur vier Stunden

Die neueste Erweiterung für World of Warcraft, nämlich Battle for Azeroth, ist erst seit gestern auf dem Mark (...) mehr

Weitere News

* gesponsorter Link