Windows 10: Microsoft kündigt günstiges "Virtual Reality"-Headset von Drittherstellern an

von Marco Schabel (27. Oktober 2016)

Die Virtuelle Realität (VR) soll ab diesem Jahr mächtig durchstarten. Auch Software-Gigant Microsoft will auf dem lukrativen Markt mitmischen. Wie das Unternehmen im Rahmen eines Live-Events am Mittwoch bekannt gab, soll es ein kostengünstiges „Virtual Reality“-Headset speziell für Windows 10 geben.

Bei Microsofts VR-Brille für Windows 10 handelt es sich allerdings nicht um eine Eigenproduktion wie im Falle der extrem kostspieligen HoloLens, sondern um ein Modell von Drittherstellern, das deutlich günstiger im kommenden Jahr veröffentlicht werden soll. Im Detail handelt es sich um Asus, Acer, HP, Dell und Lenovo, die gemeinsam mit Microsoft an einem Konkurrenten für HTC Vive, Oculus Rift und PlayStation VR arbeiten.

Laut Microsoft ist es das „erste und einzige“ Headset, das den Sensor verbaut hat - ihr benötigt also keinen externen Sensor, der eure Position erfasst. Auch ein Extra-Raum oder eine komplizierte Einrichtung ist laut Microsoft nicht notwendig. Die Berechnungen werden vom PC vorgenommen, und das auch von schwächeren Rechnern und Laptops als im Falle der hochklassigen Geräte. Das neu vorgestellte „Windows 10 Creators Update" wird ebenfalls unterstützt.

Auch einen Preis hat das Unternehmen genannt. Demnach soll das „Windows 10“-Headset schon ab 299 US-Dollar (rund 274 Euro) angeboten werden. Die Veröffentlichung soll zu einem noch unbekannten Zeitpunkt zu Beginn des kommenden Jahres erfolgen. Ob das Gerät auch mit der Xbox One kompatibel sein wird, ist derweil noch unklar.

Bereits im Vorfeld der Spielemesse E3 gab es Gerüchte, dass Microsoft an VR-Spielen für die Xbox Scorpio arbeiten lässt. Sollte das Gerät für Windows 10 auch mit der kommenden Microsoft-Konsole kompatibel sein, wäre es zu dem Preis sicherlich eine ernstzunehmende Konkurrenz für Sonys PlayStation VR, die derzeit für 400 Euro angeboten wird und ausschließlich mit der PlayStation 4 funktionieren sollte - jedoch mitunter auch an der Xbox One oder Wii U genutzt werden kann.

Tags: Virtual Reality   Hardware  

Kommentare anzeigen
Steam: Spiele mit negativer Bewertung versehen, weil Keyseller gesperrt wird

Steam: Spiele mit negativer Bewertung versehen, weil Keyseller gesperrt wird

Wer Aktivierungsschlüssel für Spiele bei Webseiten erwirbt, die nicht zu den offiziellen Anbietern gehör (...) mehr

Weitere News