Nintendo Switch: 2 Millionen Verkäufe für den ersten Monat geplant

von Frank Bartsch (27. Oktober 2016)

Hersteller Nintendo hat jetzt einen Einblick in die Pläne für die neue Konsole Nintendo Switch gegeben. Die Geschäftsleitung kalkuliert aktuell mit zwei Millionen verkauften Konsolen im ersten Monat ab dem Verkaufsstart.

Das berichtet jetzt der Journalist Takashi Mochizuki auf Twitter, der für das "Wall Street Journal" in Tokio arbeitet. Diese Zahlen beziehen sich mit Sicherheit auf bisher getätigte Vorbestellungen der Konsole. Geplant ist, dass Nintendo Switch im März 2017 erscheint.

Doch wie ist diese Planung einzuordnen? Stapelt Nintendo tief oder hat die Geschäftsleitung viel Vertrauen in das eigene Produkt?

Zum Vergleich: Sony konnte zum Start der PlayStation 4 eine Million Geräte bereits durch Vorbestellungen absetzen. In den Vereinigten Staaten verkaufte sich innerhalb des ersten Monats nach Verkaufsstart noch einmal gut eine weitere Million der Sony-Konsole.

In den ersten sechs Wochen nach Verkaufsstart sind in Japan und den Vereinigten Staaten somit mehr als zwei Millionen PlayStation 4 über die Ladentheken gegangen. Die von Nintendos Wii erreichten Verkaufsergebnisse konnte die Nachfolgekonsole Wii U nicht mal im Ansatz erlangen. Die Wii U verfehlte die ambitionierten Planungen von Nintendo.

Damit ist klar, dass die Geschäfsleitung von Nintendo keine extremen Höhenflüge der neuen Konsole erwartet, sondern eher erfahrungsbasierend plant. Wie sieht es denn bei euch aus? Gehört ihr denn zu den Vorbestellern der Konsole? Teilt eure Meinung zur Nintendo Switch in den Kommentaren mit anderen Lesen und uns!

Tags: Hardware  

Kommentare anzeigen
PUBG: Blaue Zone wird im nächsten Patch noch gefährlicher

PUBG: Blaue Zone wird im nächsten Patch noch gefährlicher

Die Entwickler des „Battle Royale“-Shooters Playerunknown's Battlegrounds (PUBG) verraten in einem aktuelle (...) mehr

Weitere News