Watch Dogs 2: Ein "Anti-Cheat"-System könnte euch überwachen

von Manuel Karner (Mittwoch, 30.11.2016 - 12:44 Uhr)

Das "Anti-Cheat"-Programm von Watch Dogs 2 mit dem Namen EasyAntiCheat soll verhindern, dass betrügerische Spieler den Multiplayer-Spaß vernichten. Jedoch könnte das Programm auch euer System überwachen, sofern ihr das Spiel auf dem PC spielt.

Cheater sind meist nicht nur den Spielern ein Dorn im Auge, sondern auch den Entwicklern. Ein von Cheatern überfluteter Mehrspieler-Modus wird schnell zu einem kaum genutzten Modus und sorgt oft für Aufregung. Bei Watch Dogs 2 könnten jedoch nicht die Cheater für Missmut unter den ehrlichen Spielern sorgen, sondern das Programm, welches Betrügerein verhindern soll.

Bei dem von Entwickler Ubisoft veröffentlichten Verhaltenskodex zu Watch Dogs 2 wird vor der Nutzung eines Cheats gewarnt, da euch andernfalls harte Strafen drohen. So stellt die Höchststrafe für die erste Nutzung eines Cheats bereits die "automatische und permanente Sperrung der Online-Aktivitäten" dar. Dennoch soll von Fall zu Fall anders entschieden werden können.

Das Veröffentlichen pornografischer oder sexuell anstößiger Inhalte, sowie Beleidigungen oder Tyrannisierungen stellen unter anderem ebenfalls den Bruch des Verhaltenskodex dar. Selbst Benutzernamen, welche "religiöse oder historische Bezüge" aufweisen, dürfen nicht genutzt werden.

Die Cheater sollen mithilfe der Software EasyAntiCheat ausfindig gemacht werden können. Wie auf der Webseite Techpowerup bekannt gegeben wurde, könnte das "Anti-Cheat"-System jedoch auch in die Privatsphäre der "Watch Dogs 2"-Spieler eindringen.

So heißt es in den Nutzungsbedingungen, dass die "Client-Datenanalyse zur Identifizierung von Anomalien während der Laufzeit des Spieleprozesses" ausgeführt wird. So würde die Software im Kernel-Modus des Prozessors einen Treiber installieren, zusätzlich zu einem Service, der euer System überwacht. Zumindest solange Watch Dogs 2 im Mehrspieler-, aber auch im Einzelspieler-Modus ausgeführt wird.

EasyAntiCheat sei mit keinem anderen "Anti-Cheat"-Programm kompatibel. Die Software würde sowohl eure Registry prüfen als auch selbstständig Screenshots des Spiels machen können, die dann auf offiziellen Servern landen sollen. Außerdem könne es die Systemdatein des Spiels scannen, um so die Nutzung eines Cheats zu verhindern.

Solltet ihr vor einer Überwachung durch das Programm auf dem PC zurückschrecken, habt ihr immer noch die Möglichkeit euch Watch Dogs 2 für PS4 oder Xbox One zuzulegen.

Wenn ihr euch für das Hacker-Abenteuer interessiert, werft doch einen Blick auf den Test: Watch Dogs 2 - Generation Smombie.

  1. Startseite
  2. News
  3. Watch Dogs 2: Ein "Anti-Cheat"-System könnte euch überwachen
News gehört zu diesen Spielen
um sein Hundebaby zu retten

Ein Pokémon-Fan hat ein besonders großes Herz für Tiere. Bild: The Pokémon CompanyVi (...) mehr

Weitere News

Impressum & Kontakt Team & Jobs Datenschutz CO2 neutrale Website