3DS: Nintendo bietet Belohnung für legales Hacking

von Sören Wetterau (07. Dezember 2016)

Ausnahmsweise geht es mal nicht um fiese Möchtegern-Hacker, die Online-Server stören oder andersweitig den Videospielherstellern das Leben schwer machen, sondern Nintendo sucht die richtigen, guten Hacker.

Zusammen mit dem US-Sicherheitsunternehmen HackerOne bietet das japanische Unternehmen bis zu 20.000 Dollar (rund 18.600 Euro) für die Hacker, die Sicherheitslücken im 3DS-System offenlegen.

Nintendo möchte damit das System gegen Software-Piraterie stärken, einen Versuch starten Cheats zu stoppen und verhindern, dass möglicherweise nicht geeignete Inhalte in die Hände von Kindern gelangen.

Die Belohnungen starten ab 100 Dollar (rund 94 Euro) und enden bei den erwähnten 20.000 Dollar. Allerdings verrät Nintendo nicht, welche Hacks welcher Belohnungsstufe entsprechen. Laut der Info-Seite entscheidet der Konsolenhersteller selbst darüber, inwieweit die Schwachstelle sich für eine Belohnung eignet.

News zu Games, Cheats, Konsolen & mehr! Jetzt direkt per WhatsApp auf dein Smartphone. Starte jetzt!
1
Klicke unten und speichere die Nummer als „Spieletipps”!
2
Schicke uns eine Nachricht mit dem Wort „Start”. +4915792369701

Bleibt für Nintendo zu hoffen, dass sich einige talentierte Hacker melden und nicht stattdessen ihre Zeit mit illegalen Dingen verbringen, wie es zum Beispiel die Mitglieder von Lizard Squad gemacht haben.

Der 3DS ist schon seit einigen Jahren auf den Markt und wird immer noch prominent unterstützt. In unserer Bilderstrecke stellen wir euch aktuelle Spiele für das Handheld vor.

Tags: Hacks   Hardware  

Kommentare anzeigen
Toxische Videospiel-Kultur: Darum sind Entwickler so schweigsam

Toxische Videospiel-Kultur: Darum sind Entwickler so schweigsam

Overwatch ist ein Beispiel für toxische Spielerkultur. Entwickler Blizzard kämpft seit Monaten gegen den rauen (...) mehr

Weitere News