Ubisoft: An diesem Wochenende gibt es noch einmal sieben Gratisspiele

von Marco Schabel (16. Dezember 2016)

Hersteller Ubisoft feiert in diesem Jahr seinen 30. Geburtstag und hat deswegen einige Spiele zu verschenken. Den Abschluss findet die „Ubi 30“ genannte Aktion, wie das Unternehmen im Rahmen einer Pressemitteilung wissen lässt, in den kommenden Tagen mit einem „Besonderen Wochenende“ - und sieben kostenlosen Spielen.

Bereits seit einigen Monaten feiert das französische Unternehmen das eigene 30-jährige Bestehen, indem ihr jeden Monat die Möglichkeit hattet, euch ein kostenloses PC-Spiel herunterzuladen. Die Firma, die vor allem für die „Tom Clancy’s“-, „Assassin’s Creed“- und „Far Cry“-Serien bekannt ist, spendierte dabei unter anderem Splinter Cell, Assassin’s Creed 3 oder Rayman Origins. Wenn ihr jedoch eine der bisherigen Gelegenheiten verpasst habt, gibt es noch eine Chance.

Denn im Rahmen der „30-Tage-Geschenkeparade“ zum Abschluss des Jubiläumsjahres, bietet euch Ubisoft noch einmal das „Besondere Wochenende“ an, in dessen Rahmen ihr die Möglichkeit habt, noch einmal alle sieben Gratis-Spiele herunterzuladen. Zur Verfügung stehen diese bereits seit dem 15. Dezember, das Ende der Aktion ist für den 18. Dezember geplant. Herunterladen könnt ihr die Spiele als „Ubisoft Club“-Mitglieder auf dem PC.

Diese Spiele stehen zum Abschluss des Ubisoft-Jubiläums gratis zur Verfügung

Alle Spiele stehen natürlich auch nach Abschluss der Aktion noch zu eurer unbegrenzten Verfügung, wenn ihr sie an diesem Wochenende herunterladet. Finden könnt ihr die Spiele auf der Ubsioft-eigenen Vertriebsplattform Uplay. Eine „Ubisoft Club“-Mitgliedschaft ist kostenlos.

Zu den Top-Spielen der Aktion gehört sicher das noch recht junge Rennspiel The Crew. Was euch mit dem Rennen durch die USA erwartet, zeigt diese Bilderstrecke.

Tags: UPlay   Gratis  

Kommentare anzeigen

Splinter Cell-Serie



Splinter Cell-Serie anzeigen

Technischer Protest: YouTuber setzen nervigen Buffer ein, um für Netzneutralität zu protestieren

Technischer Protest: YouTuber setzen nervigen Buffer ein, um für Netzneutralität zu protestieren

Am 14. Dezember stimmte die Federal Communications Commission (eine unabhängige Behörde, die Rundfunk, Satell (...) mehr

Weitere News