Overwatch: Blizzard bestätigt den ersten homosexuellen Charakter des Helden-Shooters

von Marco Schabel (21. Dezember 2016)

Der im Mai veröffentlichte Helden-Shooter Overwatch setzt ein Zeichen für die Akzeptanz von lesbischen, schwulen, bisexuellen und transsexuellen Menschen, der sogenannten LGBT-Gemeinschaft. Nachdem es bereits auf der Veranstaltung Blizzcon 2016 angekündigt wurde, hat der Entwickler jetzt im Rahmen eines offiziellen englischsprachigen Comics die Homosexualität eines beliebten Charakters bestätigt.

Im Mai 2016 hat Entwickler und Hersteller Blizzard den Helden-Shooter Overwatch mit zahlreichen Helden veröffentlicht, die verschiedene Facetten abdecken. Da gibt es einen Roboter, einen Affen, verschiedene Nationalitäten und wie Blizzard bereits bestätigte, auch verschiedene Sexualitäten. Gleich mehrere sollen dabei dem LGBT-Spektrum angehören, wobei die erste Heldin jetzt „geoutet“ wurde.

News zu Games, Cheats, Konsolen & mehr! Jetzt direkt per WhatsApp auf dein Smartphone. Starte jetzt!
1
Klicke unten und speichere die Nummer als „Spieletipps”!
2
Schicke uns eine Nachricht mit dem Wort „Start”. +4915792391834

Das geschah im Rahmen eines neuen Comics mit dem Namen „Reflections“ der über die offizielle Overwatch-Internetseite veröffentlicht wurde. In diesem wird getzeigt, wie mehrere Helden und Heldinnen des Spiels das Weihnachtsfest verbringen. Dazu gehört auch die belibete Heldin Tracer, die zusammen mit einer anderen Frau mit dem Namen Emily gezeigt wird. Dabei handelt es sich um Tracers Partnerin, was auch durch einen romantischen Kuss verdeutlicht wird, bevor beide ein Weihnachtsessen bei Winston besuchen.

Bildquelle: Blizzard

So hat Blizzard die Overwatch-Heldin Tracer als lesbisch bestätigt. Wobei laut den Aussagen der Entwickler in naher Zukunft weitere LGBT-Charaktere bestätigt werden sollen. Tracer nimmt dabei eine besondere Rolle ein, da die Heldin zu den beliebtesten und meistgenutzten Charakteren im Spiel zählt. Sie ist es auch, die das Titelbild ziert und in den Werbekampagnen eine Hauptrolle spielte. Zuvor war Heldin Zarya zur Ikone der LGBT-Gemeinde erkoren worden.

Nicht gefallen wird das dabei den Russen. Dort wurde der Overwatch-Comic nicht veröffentlicht, da er, wie zuvor bereits Fifa 17, als „homosexuelle Propaganda“ betrachtet wird, was seit 2013 gesetzlich verboten ist.

Overwatch ist eines der besten Spiele des Jahres, wenn es nach diversen Preisverleihungen geht. Welche Helden es außer Tracer noch gibt, zeigt diese Bilderstrecke.

Tags: Online-Zwang   Fun   Politik  

Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

Overwatch
Playerunknown's Battlegrounds: Version 1.0 mit Wüstenkarte und Kletterfunktion noch in diesem Jahr

Playerunknown's Battlegrounds: Version 1.0 mit Wüstenkarte und Kletterfunktion noch in diesem Jahr

Es ist ein großes Versprechen: Entwickler Bluehole will noch 2017 die fertige Version von Playerunknown's Battleg (...) mehr

Weitere News