Star Citizen: Das Weltraumspiel wird jetzt von einer neuen Engine befeuert

von Marco Schabel (28. Dezember 2016)

Seit einiger Zeit arbeiten die Entwickler von Cloud Imperium Games am Weltraumspiel Star Citizen, das zu den am meisten finanzierten Spielen der „Crowdfunding“-Geschichte zählt. Während ein Teil für die Unterstützer bereits spielbar ist und der Rest des Spiels noch entwickelt wird, haben sich die Macher, wie das englischsprachige Magazin Polygon berichtet, dazu entschieden, eine neue Spielengine zu verwenden.

Bislang nutzen die Entwickler von Star Citizen die CryEngine von Crytek, die allerdings anscheinend nicht mehr ausreicht. Demnach hat Cloud Imperium Games bereits seit einiger Zeit nach einer Ablösung gesucht, um damit Star Citizen befeuern zu können. Gefunden wurde diese neue Spielengine jetzt offenbar bei Amazon.

Denn wie die Entwickler bekannt geben, werden Star Citizen und dessen Einzelspieler-Kampagne Squadron 42 künftig auf Basis der von Amazon entwickelten Lumberyard-Engine laufen. Damit soll das Weltraumspiel auch in Zukunft gesichert sein, wie der Kreativleiter Chris Roberts zu verstehen gibt. „Lumberyard bietet eine bahnbrechende Technnik für Online-Spiele“, so der Entwickler. Auch eine Direktanbindung an die Videoplattform Twitch gehört zu den Vorteilen.

„Da wir eine ähnliche technologische Vision teilen, war e ein sehr reibungsloser und einfacher Übergang zu Lumberyard“, heißt es weiter. Bereits die kommende Alpha-Version 2.6 soll demnach unter der Lumberyard-Engine laufen. Auch Amazon selbst freut sich über die neue Zusammenarbeit und bescheinigt Star Citizen und Squadron 42 große Ambitionen, die nur mithilfe einer großartigen Grafik-Routine und mithilfe der Cloud möglich seien.

Erst kürzlich gab CryEngine-Entwickler Crytek bekannt, dass mehrere Studios auf der gesamten Welt geschlossen werden müssen, da sich die in Deutschland beheimateten Entwickler offenbar in Geldnot befinden. Wie die „Star Citizen“-Macher betonen, hat dieser Umstand jedoch nichts mit dem Wechsel der Engine zu tun. Allerdings könnte der Wechsel umgekehrt durchaus eine Ursache für die Probleme bei Crytek sein. Auch könnte der Wechsel ein Grund sein, warum die Spieler von Star Citizen noch etwas länger auf Squadron 42 warten müssen.

Star Citizen zählt zu den ambitioniertesten Spielen, die es derzeit für „Sci Fi“-Fans gibt. Was sich zuletzt geändert hat und was die Zukunft bringt, zeigt dieses Video.

Hat euch dieser Artikel gefallen? Oder habt ihr Anregungen, Kritik, Verbesserungsvorschläge? Lasst es uns gerne wissen! Schreibt uns eine Mail an redaktion@spieletipps.de und verratet unserer Redaktion eure Meinung.

Tags: Update   Science-Fiction  

News gehört zu diesen Spielen

Star Citizen
Plattform nicht mehr in China verfügbar

Twitch: Plattform nicht mehr in China verfügbar

Ende August und Anfang September 2018 hat die Streaming-Plattform Twitch in China enorm an Beliebtheit zugelegt. Grund (...) mehr

Weitere News

* gesponsorter Link