Nintendo Switch: Skyrim und Dragon Quest Heroes stammen womöglich von der PlayStation 3

von Sören Wetterau (16. Januar 2017)

Seit wenigen Tagen ist klar, um was genau es sich bei Nintendos neuer Konsole Switch handelt. Exakte technische Angaben zur Hardware hat das japanische Unternehmen bislang jedoch nicht verraten. Nun mehren sich die Gerüchte, dass die Switch offenbar hauptsächlich Portierungen von der Xbox 360 und PlayStation 3 erhält.

Die Grundlage dafür bilden zwei Spieleankündigungen: Auf der einen Seite The Elder Scrolls 5 - Skyrim, welches Bethesda schon im ersten Video zur Switch gezeigt hat. Spielern ist aufgefallen, dass im Zusammenhang mit der Switch nicht von der Special Edition gesprochen wurde, die vergangenes Jahr mit sämtlichen Zusatzinhalten und verbesserter Grafik erschienen ist. Erhält die Switch also lediglich das Originalspiel von 2011?

Diesen Eindruck hinterlässt ebenfalls der offizielle Produkteintrag auf der Nintendo-Webseite. Die Beschreibung dort offenbart ebenfalls keine Hinweise auf die Neuauflage, geschweige denn auf die Zusatzinhalte. Sollte sich dies bewahrheiten, würde die Switch voraussichtlich im Herbst 2017 die Portierung eines sechs Jahre alten Rollenspiels erhalten. Das dürfte die Zugkraft ein Stück weit mindern.

Auf der anderen Seite geht es um Dragon Quest Heroes 1 und Dragon Quest Heroes 2, die Square Enix für die Switch angekündigt hat. Ein schneller Grafikvergleich eines Nutzers der koreanischen Webseite Ruliweb zeigt, dass die "PlayStation 4"-Version um einiges detaillierter und effektvoller gestaltet ist. Womöglich basiert die Switch-Variante hier ebenfalls auf der Basis der PlayStation 3.

Oben die "PlayStation 4"-Version, unten die Portierung für die Nintendo Switch von Dragon Quest HeroesOben die "PlayStation 4"-Version, unten die Portierung für die Nintendo Switch von Dragon Quest Heroes (Bildquelle: Ruliweb.com)

Sollten sich die Gerüchte bewahrheiten, würde Nintendo erneut technisch deutlich hinter der Konkurrenz in Form von PlayStation 4 und Xbox One zurückliegen. Allerdings lässt sich die Switch bekanntlich jederzeit mitnehmen und auf dem vergleichsweise kleinen Display ist die Grafik durchaus angenehm, wie auch der Blickpunkt: "Nintendo Switch - so spielen sich die neuen Spiele wirklich" verrät.

Mit Steep ist außerdem auch ein aktuelles Spiel angekündigt, welches bislang nur auf dem PC, der PlayStation 4 und Xbox One zu haben ist. Gänzlich auf moderne Portierungen muss die neue Nintendo-Konsole dann wohl doch nicht verzichten.

"Joy-Con"-Controller, Tablet und Docking-Station: Die Switch ist ganz schön anders als der Rest. Wie anders, zeigt euch die Bilderstrecke.

Tags: Rumor   Hardware  

Kommentare anzeigen

The Elder Scrolls-Serie



The Elder Scrolls-Serie anzeigen

Spielestudios: Blizzard zum besten Arbeitgeber gewählt

Spielestudios: Blizzard zum besten Arbeitgeber gewählt

Das Studio Blizzard ist in einem Ranking des Karriere-Portals Glassdoor von Mitarbeitern zum beliebtesten Videospiel-Ar (...) mehr

Weitere News