Xbox One: Neue Aktualisierung sorgt für Barrierefreiheit - und einen neuen Kooperations-Modus

von Marco Schabel (25. Januar 2017)

Mit der jüngsten Aktualisierung der Xbox One hat Microsoft auch die neue „Copilot-Funktion“ eingeführt, die für Barrierefreiheit sorgt.

Am Dienstag hat Microsoft eine neue Aktualisierung für die aktuelle Heimkonsole Xbox One veröffentlicht. Diese überarbeitet nicht nur den „Home-Button“ und fügt diesem neue Funktionen hinzu, sondern auch die Art, wie ihr eure Controller an der Xbox One nutzen könnt. Das geschieht über eine neue Funktion, die sich „Copilot-Funktion“ nennt und vor allem Barrierefreiheit gewährleisten soll.

Seit die Xbox One 2013 erschienen ist, wurde sie fast monatlich mit neuen Aktualisierungen versehen, die Fehler ausbesserten und zahlreiche neue Funktionen und Möglichkeiten lieferten. Dazu gehören unter anderem die Abwärtskompatibilität zur Xbox 360, die Hintergrundmusik oder aber der Umstieg auf Windows 10. Doch auch für Spieler mit körperlichen Behinderungen tut Microsoft etwas.

Das beste Beispiel liefert dabei die aktuellste Aktualisierung der Xbox One. Diese bringt die sogenannte Copilot-Funktion mit sich, die zwei Controller zu einem werden lässt. Das bedeutet, dass zwei angeschlossene Controller so funktionieren, als wäre es ein und dasselbe Eingabegerät. Ob gebrochene Hand oder angeborene Behinderung, damit kann ein Freund stets aushelfen und zum Beispiel die nicht funktionstüchtige Hand ersetzen, ohne dass beide Spieler denselben Controller halten müssen.

Über den Menüpunkt „Erleichterte Bedienung“ in den Einstellungen der Xbox One müsst ihr die Controller-Einstellungen anwählen und die dort befindliche Copilot-Funktion aktivieren. Neben den Einsatzmöglichkeiten für Menschen mit kurz- oder langfristiger Behinderung gibt es aber auch noch weitere Einsatzmöglichkeiten dieser Funktion.

So können Freunde gemeinsam selbst ein Einzelspieler-Spiel bestreiten und sich zum Beispiel bestimmte Knöpfe zuweisen, für die sie verantwortlich sind. Eine besondere Herausforderung oder Hilfeleistung ist ebenso möglich. Auch können Eltern so ihren Kindern das Spielen erleichtern und an kniffligen stellen aushelfen. In gewisser Weise schafft Microsoft so eine Art „Couch-Koop“, wo es sonst keinen gibt.

Bislang ist die Aktualisierung der Xbox One nur für Teilnehmer am Preview-Programm verfügbar. Wann alle Spieler versorgt werden, ist zum gegenwrtigen Zeitpunkt noch unklar. Was die Aktualisierung sonst noch bereithält, verrät das oben eingebundene englischsprachige Video mit „Xbox Live“-Mann Larry „Major Nelson“ Hryb.

Die Xbox One hat nicht nur Aktualisierungen, sondern auch jede Menge Spiele erhalten. Diese Bilderstrecke zeigt euch die Höhepunkte des vergangenen Jahres.

Tags: Hardware   Update   Koop-Modus  

Geschäftsführer tritt nach drei Monaten zurück

Gamestop: Geschäftsführer tritt nach drei Monaten zurück

Das war nur eine kurze Amtszeit: Der Gamestop-Geschäftsführer Michael Mauler tritt zurück. Dies hat die (...) mehr

Weitere News

* gesponsorter Link