PS4: Bestverkaufte Konsole im Januar 2017

von Manuel Karner (10. Februar 2017)

Die PS4 war im Januar 2017 die bestverkaufte Konsole in den Vereinigten Staaten von Amerika. Dies bestätigt das Marktforschungsinstitut NPD Group.

Im Juli 2016 konnte Microsoft die Verkaufszahlen der Xbox One erstmals derart stark in die Höhe treiben, dass sie Sonys PS4 abhängen konnte. Den Grund sah der Hersteller darin, dass das neue Modell Xbox One S überzeugen konnte und die spielerischen Inhalte passen würden. Die Siegessträhne Der Xbox One hielt auch im Oktober 2016 noch an. Selbst in Großbritannien konnte sich die Konsole damals besser verkaufen.

Erst im November 2016 kam es zum Umschwung. Zwar konnte Microsoft mehr Konsolen am sogenannten Black Friday an den Mann und die Frau bringen, den Monat beanspruchte in Sachen Verkaufszahlen aber wieder die PS4 für sich. Im Herbst konnte sich Sonys Konsole sogar besser verkaufen als jemals zuvor und hat damit sogar den fast 14 Jahre alten Rekord der PlayStation 2 gebrochen. Dieser Siegeszug setzte sich auch im Dezember 2016 fort und bleibt im Januar 2017 bestehen, wie das Marktforschungsinstitut NPD Group bekanntgibt. Dies könnte vor allem mit der Veröffentlichung der PlayStation Pro und der PlayStation Slim im Zusammenhang stehen.

Doch auch Microsoft hat sich zu Wort gemeldet. Gegenüber der Webseite Venturebeat beteuerte der Hersteller, dass es sich um einen starken Start im Jahr 2017 für die Xbox One handle. Die Zeit, die die Nutzer mit der Xbox One verbringen, soll im Vergleich zum Vorjahr um insgesamt 21 Prozent gestiegen sein.

In der Bilderstrecke findet ihr Spiele, aber auch Hardware und Zubehör für die PS4. Übrigens bekam Sonys PS4 kürzlich das Update 4.50 spendiert, das vorerst aber nur Beta-Testern zur Verfügung steht.

Tags: Hardware  

Kommentare anzeigen
Das bringt Season 3 mit sich

Das bringt Season 3 mit sich

**** In Fortnite steht die dritte Season kurz bevor und bringt einen neuen Battle Pass mit sich. Mit dem Battle Pass erh (...) mehr

Weitere News