Mass Effect - Andromeda: Laut Produzent kein "Open World"-Spiel

von Manuel Karner (14. Februar 2017)

In einem Interview, das kürzlich in der Print-Ausgabe des britischen Xbox Magazins veröffentlicht wurde, beteuerte der Produzent von Mass Effect - Andromeda Michael Gamble unter anderem, dass das Rollenspiel keine offene Spielwelt bieten wird.

"Ich würde Andromeda definitiv nicht als "Open World"-Spiel bezeichnen. Wir verwenden gerne den Begriff erkundungsbasiertes Spiel. Manchmal kommt das in weitläufigen Arealen vor, aber nicht immer. Auf manchen Planeten könnt ihr mit dem Nomad herumfahren, aber es ist nicht das traditionelle "Sandbox"-Spiel", so der Produzent.

Michael Gamble gibt aber auch viele weitere Details bekannt. So sollt ihr im Universum von Mass Effect - Andromeda auf mehrere hochentwickelte Alien-Rassen treffen. Zu den Waffen, die gebaut werden können, sollen auch Klingen beziehungsweise Schwerter zählen. Nach ein paar Begegnungen mit der Spezies "Kett" könnten auch deren Techniken genutzt und gebaut werden. Basierend auf unterschiedlichen Dialogmöglichkeiten wäre es außerdem möglich, dass es zu Spannungen im eigenen Team kommt.

Außerdem verspricht der Produzent, dass die Nebenmissionen "vielfältiger und interessanter denn je" werden. Ebenso interessant ist es, dass es laut Michael Gamble kein Maximal-Level geben wird. Vor kurzem wurde außerdem bekannt, dass die Entscheidungsmöglichkeiten in Mass Effect - Andromeda kein klares "Gut" oder "Böse" mehr beinhalten.

Was haltet ihr von diesen Neuigkeiten? Habt ihr auf eine offene Welt im "Mass Effect"-Universum gehofft? Mass Effect - Andromeda erscheint voraussichtlich am 23. März 2017 für PC, PS4 und Xbox One.

Tags: Singleplayer   Multiplayer   Science-Fiction  

Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

Mass Effect - Andromeda
Overwatch: So hat Blizzard Sony ein wenig hinters Licht geführt

Overwatch: So hat Blizzard Sony ein wenig hinters Licht geführt

Hinter den Kulissen der Spieleentwicklung läuft nicht immer alles rund und die meisten Geschichten bleiben aus gut (...) mehr

Weitere News