Microsoft verrät Termin für die E3 Pressekonferenz mit Project Scorpio

von Sören Wetterau (16. Februar 2017)

Obwohl die E3 2017 noch nicht einige Monate auf sich warten lässt, gibt euch Microsoft via Twitter schon den Auftrag den 11. Juni 2017 rot im Kalender für die Xbox Pressekonferenz zu markieren.

Auffällig unter anderem, weil auch Microsoft selbst darauf verweist: Das ist der Sonntag vor dem Start der Messe, die vom 13. bis zum 15. Juni in Los Angeles stattfindet. In den letzten Jahren hat sich der Xbox-Hersteller normalerweise einen Termin am Montag reserviert. Dieses Jahr also einen Tag früher und um 23 Uhr deutscher Zeit, während es in den USA erst 14 Uhr ist.

Im Mittelpunkt der Pressekonferenz steht wahrscheinlich die Enthüllung von Project Scorpio. Die neue Hochleistungskonsole hat Microsoft im letzten Jahr mit einem kurzem Video angekündigt, aber bis heute noch keine Details verraten. Fest steht nur: Der "PlayStation 4 Pro"-Konkurrent soll pünktlich zum Weihnachtsgeschäft 2017 im Handel stehen.

Ebenfalls wichtig dürften frische Spieleankündigungen werden. Vor allem beim Exklusivangebot muss Microsoft wieder Stärke beweisen, nachdem der Hersteller erst Anfang des Jahres Scalebound eingestellt hat und 2016 Fable Legends.

Bis zur E3 2017 vergehen jedoch schlussendlich noch ein paar Monate Wartezeit. Übrigens: Zum ersten Mal überhaupt öffnet die US-amerikanische Videospielmesse ihre Tore für normale Besucher. Allerdings ist die Ticketzahl sehr begrenzt und gewährt keinen Zugang zu den Pressekonferenzen, die zumeist schon im Vorfeld der E3 stattfinden.

Die E3 ist die vermeintlich wichtigste Videospielmesse der Welt: Fast jeder wichtige Hersteller ist vertreten und zeigt seine Neuankündigungen. In den vergangenen Jahren haben das jedoch nur Fachbesucher und Pressevertreter zu Gesicht bekommen.

Tags: E3   Pressekonferenzen  

Kommentare anzeigen
Star Wars Battlefront 2: Wegen enttäuschender Verkaufszahlen wird EA herabgestuft

Star Wars Battlefront 2: Wegen enttäuschender Verkaufszahlen wird EA herabgestuft

Die Bank "Morgan Stanley" hat bekanntgegeben, dass Electronic Arts auf dem Aktienmarkt herabgestuft wird. Dies soll aus (...) mehr

Weitere News