Twitch-Streamer stirbt während Streaming-Marathon

von Sören Wetterau (22. Februar 2017)

Der vor allem in "World of Tanks"-Kreisen bekannte Streamer Brian "Poshybrid" Vigneault ist aus bislang unbekannten Gründen im Zuge eines 24-stündigen Livestream-Marathons gestorben. Wie die englischsprachige Webseite Kotaku berichtet, hinterlässt der 35-Jährige drei Kinder.

Vigneault hat am 19. Februar einen "24 Stunden Livestream"-Marathon zugunsten der gemeinnützigen Organisation "Make a Wish" gestartet. Nach Angaben seiner Chatmoderatoren ist Vigneault nach ungefähr 22 Stunden Streamzeit aufgestanden, um eine Zigarette rauchen zu gehen. Danach ist er nicht mehr aufgetaucht. Die meisten Nutzer waren sich zu dem Zeitpunkt einig, dass er womöglich schlafen gegangen ist.

Am nächsten Tag hat ein Freund ihn im Chatprogramm Discord angeschrieben, allerdings war es nicht Vigneault der dort online war, sondern ein Kriminalbeamter der Polizei von Virginia Beach, die aktuell den Tod des Streamers untersuchen. Gegenüber Kotaku bestätigen die Verantwortlichen erneut die Untersuchung, können aber noch keine Todesursache nennen.

Vigneault ist vor allem als Streamer des "Free 2 Play"-Spiels World of Tanks bekannt und hat in den letzten Tagen öfters bis zu 20 Stunden und mehr auf Twitch.tv gesendet. Die Moderatoren seines Streams haben nach dem Bekanntwerden der traurigen Nachricht seinen Kanal in eine Gedenkstätte verwandelt, in der Nutzer via Chat ihre Trauer und ihre Erinnerungen an Vigneault aussprechen können.

Auf der Crowdfunding-Webseite Gofundme ist es zudem möglich Geld zu spenden, welches den Kindern des Verstorbenen überlassen werden soll. Zum jetzigen Zeitpunkt sind schon fast 1.900 Dollar (rund 1.800 Euro) zusammengekommen.

Mit über 7.000 "Followern" war Vigneault einer der erfolgreichsten "World of Tanks"-Streamer auf Twitch.tv. Neben normalen Spielzeiten hat er oftmals auch die Turniere gestreamt, an denen er teilgenommen hat.

Tags: Multiplayer   Livestream   Video  

Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

World of Tanks

World of Tanks-Serie



World of Tanks-Serie anzeigen

Pokémon - Ultrasonne und Ultramond: Wer zu früh streamt, den bestraft Nintendo

Pokémon - Ultrasonne und Ultramond: Wer zu früh streamt, den bestraft Nintendo

Seit Freitag, dem 17. November, sind Pokémon - Ultrasonne und Ultramond weltweit erhältlich und haben dem a (...) mehr

Weitere News