Nintendo Switch: Joy-Con-Controller womöglich mit Synchronisierungs-Problemen

von Sören Wetterau (24. Februar 2017)

Seit gestern dürfen Vertreter der Presse - unter anderem spieletipps, wie ihr auf Facebook sehen könnt - und einige ausgewählte Youtube-Kanäle ihre Nintendo Switch auspacken und vorstellen. Neben zumeist recht viel Lob für die Hardware, gibt es jedoch auch Meldungen darüber, dass die Joy-Cons möglicherweise unter einem "Desync"-Problem leiden.

Im TV-Modus, so berichten ein paar Journalisten auf Twitter, sollen die Controller ab und an das Signal zur Konsole verlieren und eine Desynchronisierung entsteht. Vor allem der linke Controller soll dazu häufiger neigen. Der Youtube-Kanal GameXplain widmet sich in einem Video diesem Problem und stellt fest, dass es vermutlich daran liegt, dass der Controller nahezu vollständig von der Hand bedeckt ist oder ein anderes Körperteil dem Signal im Wege steht.

(Quelle: Youtube, GameXplain)

Das Problem tritt sowohl beim linken, als auch beim rechten Joy-Con auf. Beim Linken fällt es jedoch vermehrt auf, da dieser beispielsweise für die Fortbewegung von Link in The Legend of Zelda - Breath of the Wild zuständig ist und somit öfters genutzt wird.

Zum jetzigen Zeitpunkt ist noch unklar, ob es sich hierbei um ein Software- oder Hardware-Problem handelt. Ersteres könnte Nintendo mit einem Firmware-Update, eventuell sogar mit dem angekündigten "Day One"-Patch zügig beheben. Sollte es jedoch ein Hardware-Defekt sein, dann könnte das zu einem ernsthaften Problem für den geplanten Start der Nintendo Switch am 3. März werden.

Mit dem beigelegten Grip für die Joy-Cons soll der Fehler deutlich weniger oft auftreten, aber nicht vollständig behoben sein. Mit dem rund 70 Eure teuren und separat erhältlichen Pro-Controller gibt es hingegen gar keine Synchronisierungsprobleme. Nintendo selbst hat sich bislang noch nicht dazu geäußert.

Falls ihr eine Nintendo Switch vorbestellt habt und euch schon auf das Paket freut, dann könnt ihr euch übrigens schon jetzt euren Nutzernamen sichern. Nur bei den Download-Spielen solltet ihr es nicht übertreiben, wenn ihr keinen zusätzlichen SD-Karten-Speicher erwerbt.

Die Nintendo Switch erscheint voraussichtlich am 3. März 2017 zum Preis von rund 330 Euro. Zeitgleich soll The Legend of Zelda - Breath of the Wild sowohl für die neue Konsole, als auch für das Vorgängermodell Wii U erscheinen. Letztere wechselt damit in den Ruhestand.

Tags: Hardware  

Kommentare anzeigen
Second Life: Noch 600.000 aktive Spieler jeden Monat

Second Life: Noch 600.000 aktive Spieler jeden Monat

Second Life erschien bereits 2003 und sollte seinen Nutzer ein namensgebendes "zweites Leben" in einer virtuellen Welt (...) mehr

Weitere News