The Legend of Zelda - Breath of the Wild: Entwicklung umfasste 2D-Prototypen, Alien-Invasoren und mehr

von Luis Kümmeler (02. März 2017)

Im Rahmen der Game Developers Conference in San Francisco hat Nintendo spannende Einblicke in den Entwicklungsprozess von The Legend of Zelda - Breath of the Wild gegeben. Waren zu bestimmten Zeitpunkten offenbar sogar abgedrehte Elemente wie Außerirdische Invasoren angedacht, ging dem fertigen Spiel doch tatsächlich ein experimenteller Prototyp in 2D-Optik voraus.

Mit The Legend of Zelda - Breath of the Wild erscheint morgen wohl der für viele triftigste Grund, sich sofort ein Exemplar der neuen Konsole Nintendo Switch anzuschaffen. Während das neue Zelda-Abenteuer mit einer riesigen, detaillierten 3D-Spielwelt aufwartet, war dies offenbar nicht von Anfang an so geplant. Im Rahmen der Game Developers Conference in San Francisco hat Nintendo gestern einige interessante Einblicke in die Entwicklung des Spiels gegeben, wie die englischsprachige Seite Kotaku berichtet.

News zu Games, Cheats, Konsolen & mehr! Jetzt direkt per WhatsApp auf dein Smartphone. Starte jetzt!
1
Klicke unten und speichere die Nummer als „Spieletipps”!
2
Schicke uns eine Nachricht mit dem Wort „Start”. +4915792391834

Der spannendste Aspekt kam dabei mit der Tatsache, dass Hidemaro Fujibayashi, einer der leitenden Entwickler, offenbar zuerst einen Prototypen in retromäßiger 2D-Optik entwickeln ließ, um den Rest des Teams vom Konzept zu überzeugen und frei herumexperimentieren zu können. Wie ein abgefilmter Ausschnitt aus dem Nintendo-Vortrag offenbart, enthält dieser Prototyp bereits viele der Elemente, die es in Breath of the Wild geschafft haben – darunter das Entfachen von Feuern, das Fällen von Bäumen und das Überqueren von Gewässern auf Baumstämmen.

"Ihr seht, das ist ein legitimer Prototyp von Breath of the Wild", erklärt Fujibayashi in dem Vortrag. "Ich dachte mir, der schnellste Weg, diese Idee umzusetzen und dem Rest des Teams zu präsentieren, wäre das Szneario zunächst in 2D zu kreieren."

Doch das war es noch nicht mit interessanten Einblicken in den Entstehungsprozess: Offenbar experimentierte Nintendo an bestimmten Zeitpunkten sogar mit abgedrehteren Konzepten, die Elemente wie außerirdische Invasoren sowie einen Motorrad fahrenden und Gitarre spielenden Link enthielten. Offenbar war auch mal ein Spieltitel namens „Hyrule Wars“ angedacht. Nebenbei teilte Nintendo gestern neben Grafik-Kohzepten noch einige nette E-Mails des Entwicklerteams.

(*Vor Breath of the Wild stand ... Hyrule Wars im Raum? Und ein Alien-Angriff? Die frühen Konzepte waren definitiv recht wild.*)

(*Link persönlich ging durch so manche Versuchsphase. Wir stellen vor: Biker-Link, Tracksuit-Link und Musiker-Link!*)

(*Was halt so in der Entwicklung abgeht. Das Zelda-Team war ganz schön überrumpelt, aber auch positiv überrascht durch die Portabilität der Nintendo Switch.*)

The Legend of Zelda - Breath of the Wild erscheint am 3. März 2017 für Wii U und Nintendo Switch. Ganz klarer Fall: Den besten Test der Welt dazu findet ihr bei uns auf spieletipps. Schaut mal rein: Test "The Legend of Zelda - Breath of the Wild: Das beste Zelda aller Zeiten?"

Unsere Bildergalerie beweist: Aus dem 2D-Prototypen mit reichlich Retro-Charme wurde eine vollwertige 3D-Umgebung mit weitläufigen Gebieten, gefährlichen Feinden und mannigfaltigen Möglichkeiten, die unter anderem aber genau jenem Prototypen entsprangen.

Tags: Open World   Fantasy  

Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

The Legend of Zelda - Breath of the Wild

Zelda-Serie



Zelda-Serie anzeigen

Microsoft: Generaldirektorin äußert sich zum Mangel an Exklusivspielen

Microsoft: Generaldirektorin äußert sich zum Mangel an Exklusivspielen

Viele Spieler finden, dass die Xbox One in den kommenden Monaten zu wenig Exklusiv-Titel spendiert bekommt. Die General (...) mehr

Weitere News