Outlast 2 ist in Australien verboten

von Sören Wetterau (16. März 2017)

Die Outlast-Reihe ist definitiv nichts für Zartbesaitete: Neben zahlreichen Schockern sparen die Spiele weder mit Blut und Gewalt, noch mit nackten Tatsachen. Letzteres ist für Australien zu viel, da hilft nicht mal mehr eine Windel.

Die australische Prüfstelle verweigert Outlast 2 aufgrund von Inhalten mit "sexueller Gewalt" die Altersfreigabe. Damit einher geht aufgrund der Gesetzeslage ein Verkaufsverbot, wodurch selbst erwachsene Spieler das Horrorspiel nicht erwerben können. Laut dem "Australian Customs and Border Protection Service" ist sowohl der Verkauf als auch die Bewerbung strafbar. Der reine Besitz jedoch nicht.

Die englischsprachigen Kollegen von Kotaku Australia haben bei der Behörde nachgehakt und detaillierte Informationen zur Nicht-Freigabe erhalten. Die folgenden drei Absätze beschreiben die aus australischer Sicht fragwürdige Szene und enthalten naturgemäß potenzielle Spoiler zu den Ereignissen von Outlast 2. Wer diesbezüglich nichts erfahren möchte, sollte spätestens jetzt aussteigen.

+++ Spoiler +++

Die Zwischensequenz beginnt mit einem weiblichen Wesen, welches den Protagonisten Blake auf ein merkwürdiges Ritual vorbereitet. Dies kommentiert sie mit den Worten "Ich möchte dein wahres Gesicht sehen. Dein Samen wird diese Welt verbrennen!" Anschließend wirft sie ihm Halluzinogene ins Gesicht, woraufhin Blake aufschreit und kurz darauf durch einen Wald stolpert. Seine Sicht ist verschwommen. Er und seine Frau Lynn werden Zeugen einer rituellen Orgie. Lynn, die an einer Kette über einen Baum festgehalten wird, schreit dabei um Hilfe. Vor Blake zeigen sich humanoide Wesen, übersäht mit schlimmen Narben, die wild hin- und hertanzen.

Eines dieser humanoiden Wesen beugt ein anderes über einen Felsen und hat offenbar mit diesem wilden Analverkehr. Auch andere Paare vollführen im Waldstück angedeuteten Sex. Blake versucht seine Frau zu retten, wird aber dabei von einer weiblichen Kreatur abgefangen und zu Boden gedrückt. Sie hockt sich auf ihn und presst ihren Schrittbereich gegen den seinen. Beim Versuch sich zu wehren, bewegt das weibliche Wesen ihren Kopf über seinen Schritt, hebt ihn kurz darauf an und wischt sich mit der Hand den Mund ab.

Die Verantwortlichen der australischen Behörde sind sich aufgrund der "aggressiv sexualisierten Umgebung" einig, dass es sich hierbei im Zusammenspiel mit den Hilfeschreien um eine Vergewaltigung handelt. Aufgrunddessen ist für Outlast 2 eine Altersfreigabe mit der Klassifizierung "R18+" nicht möglich. Ohne die beschriebene Szene würde es das Verbot vermutlich nicht geben, so die Behörde weiter.

+++ Spoiler Ende +++

Dem Entwickler Red Barrel Games bleibt es nun überlassen, eine zensierte Fassung für den australischen Markt einzureichen. Ob das geschieht und ob die Zeit bis zum geplanten Veröffentlichungstermin am 25. April 2017 reicht, ist allerdings fraglich. Bislang haben sich die Verantwortlichen noch nicht dazu geäußert.

Wer sich gerne gruselt, kommt 2017 auf seine Kosten: Zahlreiche Horror-Spiele stehen auf dem Plan. In unserer Bilderstrecke stellen wir euch die potenziell gruseligsten Kandidaten vor.

Tags: Horror   Indizierung   Singleplayer   Politik  

News gehört zu diesen Spielen

Outlast 2
Streamer werden kurz gebannt und dann wieder entsperrt

Twitch: Streamer werden kurz gebannt und dann wieder entsperrt

Einige Twitch-Streamer (Liste via Kotaku) wurde kurzerhand von der Streaming-Plattform gesperrt. Grund dafür war d (...) mehr

Weitere News

* gesponsorter Link