Pokémon Go: Neues Update bringt garantierten Evolutionsstein

von Sören Wetterau (22. März 2017)

Die Spieler haben es sich gewünscht, jetzt ist Entwickler Niantic dem nachgekommen: Mit dem neuen Update von Pokémon Go gibt es endlich die Garantie, einmal pro Woche einen Evolutionsstein zu erhalten.

Dafür müsst ihr mindestens einmal pro Tag einen Pokéstop besuchen. Am siebten Tag gibt es als Geschenk einen zufälligen Evolutionsstein, mit dem ihr ein passendes Pokémon eurer Wahl weiterentwickeln könnt, wie die englischsprachige Seite Gamerant berichtet.

Die Evolutionssteine sind für "Pokémon Go"-Spieler besonders wichtig, da einige wenige Pokémon ausschließlich mit einem solchen Stein die nächste Evolutionsstufe erreichen. Dies betrifft vor allem die Pokémon der zweiten Generation, die Entwickler Niantic vor wenigen Wochen in das Spiel integriert hat.

Bislang war es so, dass jeder Spieler eine bestimmte prozentuale Chance besitzt, einen Evolutionsstein beim Besuch eines Pokéstops zu erhalten. Findige Spieler haben jedoch in den Daten entdeckt, dass die Chance bei lediglich einem Prozent liegt, manchmal sogar darunter. Es hat demnach sehr, sehr viele Besuche und viel Glück benötigt, um überhaupt einen Evolutionsstein zu erhalten.

Das Update erleichtert den Umstand ein wenig, obwohl weiterhin Pokéstops besucht werden müssen. Immerhin gibt es nun einen garantierten Stein pro Woche. Mit weiteren Patches möchte Niantic in Zukunft außerdem die Arena-Kämpfe überarbeiten, weil das Team mit der aktuellen Version sehr unzufrieden ist.

In gut vier Moanten feiert Pokémon Go sein Einjähriges: Seit dem Start im Juli 2016 hat das Smartphone-Spiel schon so einiges erlebt. In unserer Bilderstrecken zeigen wir euch die Higlights des Jahres 2016.

Tags: Free 2 play   Update   Online-Zwang  

Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

Pokémon Go
Horror-Game der "Dragon Ball FighterZ"-Macher?

Horror-Game der "Dragon Ball FighterZ"-Macher?

Wie einer Mitteilung von Arc System Works zu entnehmen ist, arbeitet das Entwicklerstudio derzeit an einem ungewöh (...) mehr

Weitere News