Nintendo Switch: Offizieller Reperaturservice verliert mitunter wertvolle Spielstände

von Luis Kümmeler (30. März 2017)

Nicht wenige Käufer der neuen Hybrid-Konsole Nintendo Switch sahen sich mit technischen Problemen konfrontiert, und mussten ihr Gerät zur Reparatur einschicken. Inzwischen ist klar: Wer bis dahin bereits Stunden in ein gewisses Spiel versenkt hat, muss offenbar um seine Spielstände fürchten.

Wer die gesamte Welt von The Legend of Zelda - Breath of the Wild erforschen will, muss eine Menge Zeit in das Spiel aus dem Hause Nintendo stecken – Spieler berichten von Abenteuerzeiten jenseits der 100-Stunden-Marke. Dabei ist es schade, dass das ausgerechnet auf der neuen Konsole Nintendo Switch offenbar mit einem gewissen Risiko einhergeht.

News zu Games, Cheats, Konsolen & mehr! Jetzt direkt per WhatsApp auf dein Smartphone. Starte jetzt!
1
Klicke unten und speichere die Nummer als „Spieletipps”!
2
Schicke uns eine Nachricht mit dem Wort „Start”. +4915792391834

Denn während in den Wochen nach der Veröffentlichung zahlreiche technische Probleme mit der neuen Hardware bekannt wurden, ist inzwischen ebenso klar, dass sich das Gerät bei aller Handheld-Fexlibilität in Sachen Spielstände deutlich unflexibel zeigt. Die sind nämlich fest auf der Konsole – ohne Möglichkeit, in einer Cloud oder auf einem externen Speichermedium gesichert zu werden, wie das bei anderen Konsolen der Fall ist.

Und wer nun seine defekte Konsole zum Nintendo-Service geben muss, hat offenbar um seine Spielstände zu fürchten, wie die englischsprachige Seite Polygon berichtet. Der Journalist Anthony John Agnello etwa bekam nicht nur ein nach wie vor fehlerhaftes Exemplar von Nintendo zurück: In einem beiliegenden Schreiben teilte ihm der Konzern mit, dass seine Spielstände leider nicht auf das neue System übertragen werden konnten.

„Nintendo hat mir meine Switch zurückgeschickt. Mit diesem Brief, der besagt: Ja, wir haben all deine Zelda-Spielstände gelöscht. Keine Entschuldigung. Bildausgabe auf TV funktioniert immer noch nicht.“

„Junge, hab ich Lust noch einmal durch jedes Tutorial zu gehen, jeden Turm zu erklimmen und erneut 55 Schreine zu spielen. Das wird kein bisschen langatmig.“

Damit ist es nun etwas unklar, was Spieler mit defekten Geräten vom Nintendo-Service zu erwarten haben. Müsst Ihr euch beim Einschicken der Konsole von eurem wertvollen Zelda-Abenteuer verabschieden? Während das mitunter offenbar der Fall ist, gab es auch schon Fälle, in denen Nintendo in der Lage war, Spielstände erfolgreich auf ein neues System zu transferieren. So oder so ein stark verbesserungswürdiger Aspekt der Konsole, die eben auch stärker als herkömmliche Heimkonsolen den Gefahren der Außenwelt ausgesetzt wird.

Tags: Hardware   Wartung  

Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

The Legend of Zelda - Breath of the Wild

Zelda-Serie



Zelda-Serie anzeigen

Mittelerde - Schatten des Krieges: Grafikvergleich zwischen PS4 Pro und Xbox One X

Mittelerde - Schatten des Krieges: Grafikvergleich zwischen PS4 Pro und Xbox One X

Ab dem 7. November gibt es eine neue, technisch stärkste Konsole im Haus: Die Xbox One X von Microsoft. Eines der (...) mehr

Weitere News