Nintendo Switch: So teuer ist die neue Konsole für Nintendo

von Sören Wetterau (06. April 2017)

Das japanische Unternehmen Formalhaut hat sich vor kurzem die Nintendo Switch geschnappt und sie komplett auseinandergenommen. Ziel der Aktion ist es, den Preis der einzelnen Hardware-Teile zu schätzen.

Zusammengerechnet kommt Formalhaut auf Produktionskosten von cirka 257 Dollar (rund 240 Euro). Das teuerste Stück ist natürlich das Tablet, das zugleich als eigentliche Konsole dient, welches inklusive dem Dock schätzungsweise 167 Dollar (rund 156 Euro) kostet. Die restlichen 100 Dollar (rund 94 Euro) setzen sich aus den Joy-Cons und dem weiteren Zubehör zusammen.

Sollten die Schätzungen ungefähr stimmen, würde Nintendo mit der neuen Konsole kaum direkten Hardware-Gewinn verzeichnen können. Nur zum Vergleich: In den USA kostet die Nintendo Switch 299 Dollar zuzüglich Steuern, in Europa wird sie zumeist für rund 330 Euro gehandelt. Den primären Gewinn erzielt Nintendo somit vermutlich aus dem Verkauf von Spielen, ähnlich wie es Sony und Microsoft handhaben.

Im Beitrag liefert Formalhaut außerdem eine eigene Verkaufsanalyse. Ihren Schätzungen zufolge wird sich die Nintendo Switch bis Ende 2018 rund 30 Millionen Mal weltweit verkauft haben. Andere Unternehmen haben zuvor mit 40 Millionen verkauften Konsolen bis zum Jahr 2020 gerechnet.

Der Start der neuen Nintendo-Konsole war immerhin vielversprechend. Sowohl in Europa, als auch in Japan hat die Nintendo Switch zahlreiche Käufer gefunden.

Auf in eine erfolgreiche Zukunft? Mit der Nintendo Switch soll die finanziell wenig erfolgreiche Zeit mit der Wii U vergessen werden. Unter anderem auch dank The Legend of Zelda - Breath of the Wild ist der Start erst einmal geglückt.

Tags: Hardware  

Kommentare anzeigen
PUBG und Fortnite verlangen ein weiteres Opfer

PUBG und Fortnite verlangen ein weiteres Opfer

In der heutigen Zeit wird der Games-Markt förmlich von "Battle Royale"-Spielen überflutet. An der Spitze steh (...) mehr

Weitere News