Nintendo: Eine Entwicklerlegende geht in den Ruhestand

von Frank Bartsch (28. April 2017)

(Bildquelle: Game Watch Impress)

Genyo Takeda verlässt Nintendo und wird im Juni im Alter von 68 Jahren in den Ruhestand gehen. Der Entwickler war an Spielen und auch an der Konzeption und Produktion prägender Hardware beteiligt.

Takeda fing 1971 bei dem Konzern an. Sein direkter Vorgesetzter war Gunpei Yokoi, welcher den Game Boy konzeptioniert hatte. Nach ersten Stationen in der Softwareentwicklung, aus Takedas Feder stammte unter anderem Dr. Mario 64, konzentrierte sich der Entwickler auf die Hardware-Sparte.

Wie das englischsprachige Magazin Kotaku berichtet war Takeda federführend bei der Entwicklung des Speichers für das NES. Er entwickelte außerdem den Controller des N64 und war an der Entwicklung der Wii beteiligt.

Als Satoru Iwata 2015 verstarb, übernahmen Genyo Takeda und Shigeru Miyamoto interimsweise den Posten als Vorstandsvorsitzende von Nintendo. Als Tatsumi Kimishima später das Amt des höchsten Managers übernahm, wechselte Takeda in den Posten als Chef der Technikabteilung.

spieletipps wünscht diesem bedeutenden Mann einen erholsamen Ruhestand und wir bedanken uns im Namen aller Gamer für die tollen Stunden, die uns seine teils herausragenden Arbeiten beschert haben!

Auch den Gamecube hatte der angehende Pensionär mitgeprägt, immerhin war er zu der Zeit schon eine Führungspersönlichkeit in der Techniksparte von Nintendo. Jetzt kann Takeda seinen Ruhestand genießen und auf eine beispiellose Karriere zurückblicken.

Tags: Retro   Hardware  

News gehört zu diesen Spielen

Dr. Mario 64

Letzte Inhalte zum Spiel

Gewinnt das ultimative Bethesda-Spielepaket

Gewinnt das ultimative Bethesda-Spielepaket

Liebe Leser! spieletipps feiert seinen 20. Geburtstag. Dafür haben sich viele große Publisher bei uns als Gr (...) mehr

Weitere News

* gesponsorter Link